26. Juni

26. Juni 2003, 00:00
posten
1848 - Mit Bevollmächtigung durch seinen Neffen Kaiser Ferdinand I. übernimmt Erzherzog Johann in Wien die Regierungsgeschäfte.

1858 - In dem von den Briten diktierten Friedensvertrag von Tientsin (Tianjin) muss sich das chinesische Kaiserreich verpflichten, den europäischen Mächten mehrere Häfen zu öffnen und die Errichtung ausländischer Gesandtschaften in Peking zuzulassen.

1918 - Erster Weltkrieg: Deutsche Luftangriffe auf Paris. - In Krieglach in der Steiermark stirbt der beliebte Lyriker und Volksschriftsteller Peter Rosegger, Herausgeber (seit 1876) der Zeitschrift "Heimgarten".

1945 - In San Francisco unterzeichnen die Repräsentanten von 50 Staaten die Charta der Vereinten Nationen. Damit wird die Organisation der Vereinten Nationen gegründet. Erster UNO-Generalsekretär wird der Norweger Trygve Lie.

1948 - Die israelische Regierung erklärt alle bewaffneten Organisationen außerhalb der regulären Armee für ungesetzlich. Sie reagiert damit auf Versuche der Irgun, den Waffenstillstand mit den Arabern zu brechen. - Die US-Republikaner nominieren den Gouverneur von New York, Thomas Dewey, zum Präsidentschaftskandidaten.

1963 - Zum Abschluss seines Deutschland-Besuchs spricht US-Präsident John F. Kennedy in Westberlin vor 400.000 jubelnden Menschen. Er beendet seine Rede vor dem Schöneberger Rathaus in deutscher Sprache: "Ich bin ein Berliner."

1968 - "Prager Frühling": In der Tschechoslowakei wird die Zensur abgeschafft.

1978 - Bretonische Separatisten verüben einen Sprengstoffanschlag auf das ehemalige französische Königsschloss von Versailles und richten Millionenschäden an.

1988 - Eine "Allunionskonferenz" der KPdSU (bis 3.7.) leitet in Moskau die Reform des politischen Systems der UdSSR ein, das sich nach den Worten von Parteichef Michail Gorbatschow "als unfähig erwiesen hat". Ziel ist die Schaffung eines Präsidialsystems mit einem frei gewählten Parlament. - Ein französischer Airbus mit 136 Personen an Bord stürzt bei einer Tiefflugdemonstration im Elsaß ab. Drei Menschen kommen ums Leben, 89 werden zum Teil schwer verletzt.



Geburtstage: Pierre Laval, frz. Politiker (1883-1945) Willy Messerschmitt, dt. Flugzeugkonstr. (1898-1978) Ernst Anton Plischke, öst. Architekt (1903-1992) Emil Zbinden, schwz. Maler, Holzschneider und Illustrator (1908-1991) Kurt Pieritz, dt. Schauspieler (1918- ) Claudio Abbado, ital. Dirigent (1933- )



Todestage: Peter Rosegger (eigtl. Roßegger), öst. Schriftsteller (1843-1918) Karl Landsteiner, öst.-amer. Bakteriologe (1868-1943) Viktor Fadrus, öst. Pädagoge, Schulreformer (1884-1968) John Cranko, brit. Choreograph (1927-1973) Hans Urs von Balthasar, schwz. Theologe (1905-1988) (APA)

Share if you care.