Grafik-Chips pushen ATI in Gewinnzone

25. Juni 2003, 17:34
posten

Unternehmen auch für Zukunft zuversichtlich

Dem kanadischen Grafikkarten-Spezialisten ATI Technologies ist im dritten Quartal seines Geschäftsjahres der Sprung in die Gewinnzone geglückt. Wie das Unternehmen heute, Mittwoch, bekanntgab, wurde in Q3 ein Nettogewinn von 12,4 Mio. Dollar bzw. 0,05 Dollar je Aktie erzielt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres war die Bilanz mit einem Abgang von zwei Mio. Dollar noch negativ gewesen.

Bbehauptet

Auch der Umsatz des Unternehmens legte im Berichtszeitraum um über sieben Prozent auf 342,1 Mio. Dollar zu. Das Unternehmen führt die positive Entwicklung vor allem auf die leichte Erholung auf dem PC-Markt und da vor allem wieder bei Notebooks zurück. "In diesem Quartal haben wir unsere Performance im Highend-Desktop-Markt behauptet und darüber hinaus eine signifikante Steigerung im Mainstream-Markt erzielt", sagte ATI-COO David Orton: "Wir waren zur richtigen Zeit mit den richtigen Produkten da, um die wachsende Konsumentennachfrage zu befriedigen".

Für die unmittelbare Zukunft gab der Konzern einen vorsichtig optimistischen Ausblick: Der Umsatz soll demnach im Schlussquartal zwischen 335 und 365 Mio. Dollar liegen und die Bruttomarge sich leicht verbessern. Auch beim Nettogewinn erwartet ATI Technologies eine leichte Steigerung. (pte)

Share if you care.