Einheitswerte: Mehrheitlich Verlierer

9. Juli 2012, 15:51
posten

UBM Realitätenentwicklung Umsatzspitzenreiter

Wien - Unter den im standard market auction der Wiener Börse gelisteten Aktien sind am Montag zwei Kursgewinnern vier -verlierer und zwei unveränderte Titel gegenüber gestanden. Meistgehandelte Titel waren UBM Realitätenentwicklung mit 412 Aktien (Einfachzählung).

Die beiden Tagesgewinner im standard market auction waren Eco Business mit plus 11,91 Prozent auf 4,98 Euro (zwei Aktien) und Oberbank Stämme mit plus 0,11 Prozent auf 47,65 Euro (260 Aktien).

Die größten Verlierer waren Schlumberger Vorzüge mit minus 12,56 Prozent auf 14,87 Euro (90 Aktien), Miba Vorzüge Kat. B mit minus 6,64 Prozent auf 211,00 Euro (80 Aktien) und Linz Textil mit minus 1,96 Prozent auf 500,00 Euro (40 Aktien).

Im Segment mid market gingen Unternehmens Invest AG (UIAG) um 1,05 Prozent auf 14,10 Euro (11.866 Aktien) zurück und Binder + Co verringerten sich um 0,89 Prozent auf 28,00 Euro (948 Aktien). Indes verbuchten Pankl ein marginales Plus von 0,06 Prozent auf 18,01 Euro (365 Aktien), Head befestigten sich um 0,17 Prozent auf 1,19 Euro (10.000 Aktien) und Sanochemia rückten um 2,96 Prozent auf 1,39 Euro (500 Aktien) vor. (APA, 9.7.2012)

Share if you care.