Richter: Samsung-Tablet "nicht cool" genug als Apple-Kopie

9. Juli 2012, 15:24
51 Postings

Britisches Gericht entschied, dass Samsungs Tablets dem iPad nicht "zu ähnlich" sind

Der High Court von England und Wales hat entschieden, dass Samsungs Galaxy Tabs nicht die Geschmacksmuster von Apples iPad verletzen. Somit bleiben die Modelle 10.1, 7.7 und 8.9 in Großbritannien weiterhin im Handel erhältlich, berichtet Pocket-lint.

"Nicht so cool"

Laut dem Gericht würden sich die Samsung-Tablets deutlich von Apples iPad unterschieden und somit nicht das Geschmacksmuster Nummer 181607-0001 verletzen, heißt es in einem Statement von Samsung. Das sei für jeden erkennbar. Die Galaxy Tabs hätten "nicht die gleiche absichtliche und extreme Einfachheit, die das Apple-Design auszeichnet", schrieb Richter Colin Birss laut Nachrichtenagenturen in seiner Urteilsbegründung. "Sie sind nicht so cool."

Eigenschaften treffen auf mehr Geräte zu

Apples Geschmacksmuster umfasst unter anderem "leicht gebogene Kanten", "eine flache, transparente Oberfläche ohne Verzierung" und "ein dünnes Profil". Das britische Gericht habe jedoch darauf hingewiesen, dass derartige Charakteristika auch auf zahlreiche frühere Produkte zutreffen. Apple hat 21 Tage Zeit, um Einspruch einzulegen. (red, derStandard.at, 9.7.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Galaxy Tab ist laut einem britischen Gericht nicht mit dem iPad zu verwechseln.

Share if you care.