"The Dark Knight Rises": Neue Kameralinsen machen Batman düsterer

9. Juli 2012, 12:39
169 Postings

Neuer Batman-Teil läuft am 27. Juli in den heimischen Kinos an

Für Kinofilme wurden in den vergangenen Jahren immer wieder neue Technologien entwickelt, um zuvor nicht mögliches visualisieren zu können. Zu den besten Beispielen zählen etwa Star Wars oder Lord of The Rings. Für den nächsten Teil der Batman-Reihe gab es ebenfalls Adaptionen bei der Kamera-Technologie.

Imax-Technologie

Mehr als die Hälfte der Aufnahmen von "The Dark Knight Rises" wurden mit großformatigen Imax-Kameras und 15-perf/ 65mm-Film gedreht, berichtet Wired. Damit sei ein Maximum an Schärfe und Tiefe aus dem Film zu holen.

Gemeinsam mit Panavision und Imax habe das Filmteam um Regisseur Christopher Nolan und Kameramann Wally Pfister sechs Monate für die Entwicklung neuer Kameralinsen benötigt, die bessere Aufnahmen in dunkler Umgebung ermöglichen. Daher sei der Film nur in Kinos mit Imax-Technologie "in seiner optimalen Form" zu sehen, meint Nolan. In Österreich läuft "The Dark Knight Rises" am 27. Juli an. (red, derStandard.at, 9.7.2012)

  • "The Dark Knight Rises" läuft am 27. Juli in den heimischen Kinos an.
    foto: warner bros.

    "The Dark Knight Rises" läuft am 27. Juli in den heimischen Kinos an.

Share if you care.