Drei Prozent Fixkupon

9. Juli 2012, 10:28
posten

Inflationsanstieg mit 1,5-facher Hebelwirkung als Zinskupon

Generell existieren zwei Wege, wie die Inflationsanleihen die negativen Auswirkungen eines Kaufkraftverlustes neutralisieren oder sogar zu überkompensieren wollen. Die meisten Inflationsanleihen sind mit Mindestkupons ausgestattet, die im Falle eines Inflationsanstieges durch den tatsächlichen Anstieg des HVPI aufgefettet werden.

Wer in die Inflationsanleihen mit Hebelwirkung investieren möchte, muss auf den Mindestkupon verzichten. Bei der aktuell zur Zeichnung angebotenen RBS-Inflationsanleihe erhalten Anleger nach dem ersten Laufzeitjahr einen Fixkupon ausbezahlt. Danach wird die Höhe der Zinszahlungen von der Inflationsentwicklung, die mit Hebelwirkung an die Inhaber der Anleihe weiter gegeben wird, vorgegeben. 

Der HVPI bestimmt den Zinskupon

Nach dem ersten Laufzeitjahr erhalten die Inhaber der Inflationsanleihe am 18.7.13 einen Fixkupon in Höhe von drei Prozent ausbezahlt.

Danach wird die Höhe der jährlichen Zins-zahlungen von der jährlichen Entwicklung des Harmonisierten Europäischen Verbraucherpreisindex ohne Tabakwaren (HVPI) abhängen.

In den letzten vier Laufzeitjahren wird der Anstieg der Inflationsrate zumindest mit 1,50-facher Hebelwirkung an die Inhaber der Schuldverschreibung gutgeschrieben. Allerdings begrenzt in diesem Fall ein Cap den Maximalkupon auf fünf Prozent pro Jahr.

Steigt der HVPI in der relevanten Beobachtungsperiode, die sich jeweils von April des vorangegangenen Jahres bis zum April des aktuellen Jahres erstreckt, beispielsweise um drei Prozent an, dann wird die Anleihe eine Kuponzahlung in Höhe von 4,50 Prozent abwerfen.

Am Ende der Laufzeit wird die Anleihe mit ihrem Nennwert in Höhe von 100 Prozent getilgt. Wie bei allen Garantieprodukten müssen Anleger auch bei dieser Anleihe beachten, dass die Kapitalgarantie ausschließlich am Ende der Laufzeit der Anleihe aktiviert ist.

Die RBS-Inflationsanleihe 07/2017, fällig am 18.7.17, ISIN: DE000AA48KH8, kann noch bis 13.7.12 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 10 Prozent plus 1,5 Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Die neue RBS-Inflationsanleihe mit 150 Prozent zahlt nach dem ersten Laufzeitjahr einen Fixkupon von drei Prozent aus. In Abhängigkeit von der Inflationsentwicklung stehen in den verbleibenden vier Laufzeitjahren Zinszahlungen von null bis fünf Prozent in Aussicht. Ab einer Inflationsrate von 3,33 Prozent wird der Cap den Zinskupon auf fünf Prozent begrenzen.

Share if you care.