Klagen wegen Verzögerungen bei Blackberry 10 möglich

9. Juli 2012, 09:27

RIM-Investoren könnten Unternehmen wegen bewusster Irreführung klagen

Am Dienstag findet bei RIM das jährliche Treffen der Investoren statt, wo Thorsten Heins offiziell die neuerliche Verzögerung des Blackberry 10 bekanntgeben wird. Wie die "Times of India" und andere Medien berichten, ist die RIM-Aktie seit 2008 um 95 Prozent gefallen. 

Bewusste Irreführung

Klagen von RIM-Teilhabern könnten aufgrund der erneuten Verzögerungen eingebracht werden. Grund dafür ist vor allem die unrealistisch optimistische Haltung von CEO Heins. Vergangene Woche sagte er laut "Times of India" in einem Radio-Interview eines kanadischen Senders RIM sonnige Zeiten voraus. "Es ist nichts verkehrt mit dem Unternehmen, wie es jetzt ist", sagte Heins gegenüber dem Radiosender. Investoren sehen in dieser Aussage einen Grund für eine Klage. Mit dem Wissen um die Verzögerungen des Blackberry 10 seien solche Aussagen bewusste Irreführung. 

Konkurrenz schläft nicht

Im Mai diesen Jahres präsentierte Heins einen Prototyp des Blackberry 10 und versprach, dass das Gerät mit Ende des Jahres auf dem Markt sein werde. Laut Heins ist allerdings der Aufwand für die Software, die alle Blackberry-10-Komponenten integrieren muss, größer als zunächst gedacht. Durch die Verschiebung des Veröffentlichungstermins wird ein Wettbewerb mit den neuesten Telefonen der Konkurrenz eher schwierig.

Unklar ist, ob sich Anwälte der Herausforderung einer solchen Klage annehmen werden, da es nicht sicher ist, ob RIM bei einem Urteil überhaupt zahlungsfähig sein wird. (iw, derStandard.at, 9.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 28
1 2
Wenn RIM nicht auf WP7 oder Android umsteigt

sind sie bald tot.
Kein Mensch will mehr hässliche Telefone mit Miniscreen und HW Tastatur.

Mann sind die doof. Brauchen doch nur Android draufspielen und schon verkauft sich das Gerät von alleine. ;-)

Najo

RIM bedient mit den Blackberries schon eher Businesskunden mit Businessfeatures die's so im unter Android nicht gibt.

muss dem leider recht geben
unsere monteure in der firma kriegen solche wahrscheinlich

android kriegt vom konzern sicher keine sicherheitsfreigabe
apple ziemlich sicher auch nicht

windows wirds wahrscheinlich auch kriegen

wenns also nicht schnell sind könnens wirklich android draufspielen

von den wenigen firmen die solche sicherheitsauflagen haben

wird RIM aber ned leben können. Die meisten leute die ich so ihm business umfeld sehe verwenden eigentlich ios produkte.

Gleich dumm wie Nokia -.-

"Klagen von RIM-Teilhabern könnten aufgrund der erneuerten Verzögerungen eingebracht werden. Grund dafür ist vor allem auch die unrealistisch optimistische Haltung von CEO Thorsten Heins."

Hey, das ist ja wie bei Nokia!

Dort hat der CEO auch gegen jede Vernunft ständig beteuert, dass Windows Phone demnächst durchstarten wird.

Inzwischen ist der Verkauf von Windows Phones praktisch vollständig zu Erliegen gekommen (nicht zuletzt auch deshalb, weil Microsoft bekanntgegeben hat, dass es für KEINES der derzeit verfügbaren Windows Phones ein Update auf Windows Phone 8 geben wird).

das Lumia 900 verkauft sich zB sehr gut,

siehe amazon verkaufsrang in den USA.

Quellen?

Achso, hab vergessen… Hat Guybrush und Konsorten wie immer keine…

er hat voll und ganz recht!

basierend auf welchen Fakten?

Achso… braucht man als Hater keine…

schau halt nach

im prinzip findest du auch iher alles im standard.
1.) Aktionäre wollten gegen Nokia vorgehen, weil die Versprechen Elops nicht eingehalten wurden.
2.) WP7 bekommt nur ein paar Backports statt das volle WP8.

und zu den verkäufen. stimmt, was soll da einbrechen wenn quasi nichts verkauft wurde ;-)

Nicht wirklich:

zu 1) ja den Artikel kenne ich. Was mich eher interessiert, woher Guybrush die Daten hat, dass sich Nokias seit der Verkündung nicht mehr verkaufen.
Ich kenne nämlich keine Zahlen, insofern bezweifle ich dass Guybrush welche hat.
Ganz gegesätzlich dazu z.B. die Nielsen Studie, die heute veröffentlicht wurde, laut der 96% der Käufer vom Lumia900 zufrieden sind (95% es weiterempfehlen würden).

http://www.wpcentral.com/96-users-... lsen-study

2) Das wurde nirgends – schon gar nicht von MS – veröffentlicht. Zumindest nicht, in den Quellen, die ich kenne.

Quellen? Gerne! Wenn du mir jetzt noch sagst, für WAS genau du eine Quelle willst, kann ich dir gerne eine Quelle posten!

Ich verstehe nur nach wie vor nicht, warum dir die Verwendung von Google solche Schwierigkeiten macht. Dass Stephen Elop ständig beteuert hat, dass Windows Phone demnächst durchstarten wird, müsstest du mittels Google in weniger als 1 Minute gefunden haben (abgesehen davon war das auch Thema in mehreren Artikeln hier im Standard). Dass diese Beteuerung gegen jede Vernunft ist, ist meine Interpretation (und nicht nur meine, sondern das sieht wohl jeder so, der sich die Entwicklung der Nokia-Aktie seit Elops Antritt angesehen hat).

Dass der Verkauf von W-Phones praktisch zum Erliegen gekommen ist, weil es kein Update auf WP8 für bestehende gibt, war hier im Standard auch schon mehrmals Thema.

Also für was genau hättest du gerne eine Quelle?

Abschließend noch:

Weiß immer noch keiner genau, wie weit das WP 7.8 Update mit dem WP8 Update übereinstimmt.

Das der Kernel nicht upgedatet wird ist zu verkraften, und falls die Mehrheit der Funktionen von WP8 mit WP7.8 mitgeliefert werden, sehe ich auch hier kein allzugroßes Problem. Zumal WP7.8 anscheined auch nach WP8 weiter supportet und upgedatet werden soll.

nur hat WP8 um einiges höhere Hardware Anforderungen

Damit wird es zwar theoretisch möglich sein WP8 Applikationen auf einen WP7 Mobile zu starten, allerdings kann man mit ordentlichen Performance-Einbußen rechnen. Warum? Weil dann auf aktueller Hardware getestet und entwickelt wird. Die schwachen Lumias werden es da schwer haben.

Kommt ganz auf die Apps an, natürlich.

Die WP8 Wetter-App wird am WP7.8 genau so flüssig sein. Dass hochmoderne Spiele mit Supergrafik, oder aufwendige Apps natürlich mehr Performance brauchen und dadurch auf älteren Handys schlechter funktionieren ist aber auf jedem System so (iOS und Android) und lässt sich nie vermeiden.

sag das nicht

gerade wetter apps (schön bunt, mit animationen) sind da ein schlechtes beispiel.

Oder auch scheinbar einfache dinge wie ein facebook client. Wenn ich an meinen BB 8900 zurückdenke - das große spagethimonster hab ihn seelig - hier lief die app fast unbrauchbar langsam, bei der nächsten generation pfeilschnell.

WP7 ist tot.

Das bestätigt nur, dass es Platformunabhängig so ist.

So?

Das lumia 900 ist aber kein "älteres" handy sondern das derzeitige top modell von nokia.

das N9 bzw Lumia ist ja nichts

anderes als ein für meego ausgelegtes Smartphone. Und das war schon beim Release relativ schlecht ausgestattet.

eh wurscht. bin gespannt ob es dann wirklich binär kompatibel ist, warscheinlich kommt mit 7.8 dann ein kompibilitätslayer, damit es mit WP8 kompatibel ist. und das zerrt noch mehr an der leistung.

aber dennoch, man kanns drehen und wenden wie man will, WP7 war ein Flop, niemand macht Backports oder nicht Rücksicht auf Flops, sobald WP8 draußen ist hat es sich mit dem 3rd party support für WP7 erledigt.

Schon, aber im Prinzip Stand Winter 2010/11 was die Hardware betrifft.

Für die angeblich stagnierenden Verkaufsszahlen.

Im Standard war lediglich die Vermutung ein Thema, Belege dafür gab es bis jetzt keine. Wobei es mich natürlich nicht wundern würde, würden die Verkäufe zurückgehen, posaune ich solche Äußerungen nicht als Fakt heraus, solange ich keine Daten dazu habe.

Zum ersten Punkt:
ich habe kein Problem mit der Verwendung von Google, ich benutze es schließlich für ca. 50% meiner Suchanfragen und bin ansich zufrieden.

Zumindest in den USA dürfte sich das Lumia ganz gut verkauft haben und ihnen zumindest – nach der Verlautbarung dass zukünftige Nokias auch bei Sprint und Verizon angeboten werden – ihnen zumindest einen soliden Brückekopf in den USA (ein Land in dem Nokia bis dato so gut wie nicht vertreten war) geschaffen haben.

Posting 1 bis 25 von 28
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.