Windows 8 startet doppelt so schnell wie sein Vorgänger

Gewinnt in praktisch allen Benchmarks gegenüber seinem Vorgänger - Ausnahme: Dateitransfers

Mit Windows 8 will Microsoft noch vor Jahresende eine neue Generation des eigenen Betriebssystems auf den Markt werfen. Die Berichterstattung konzentriert sich dabei vor allem auf die neue Metro-Oberfläche und das mehr oder weniger gelungene Zusammenspiel mit dem "klassischen" Desktop, das ist aber natürlich längst nicht alles, wodurch Windows 8 gekennzeichnet ist. So hat das PC Magazine nun die Software in Vergleich zu ihrem direkten Vorgänger durch eine Reihe von Benchmarks gejagt - und kommt dabei zu beinahe unisono vorteilhaften Ergebnissen.

Vorsprung

So erweist sich Windows 8 in praktisch allen Tests flotter als Windows 7, besonders deutlich zeigt sich dies beim Systemstart: Mit einem Wert von 17 Sekunden war die Testversion des Betriebssystems mehr als doppelt so schnell wie der Vorgänger, der noch 38 Sekunden für die gleiche Aufgabe benötigt.

Ausnahme

Auch bei den meisten anderen Benchmarks zeigen sich leichte Verbesserungen, der Wert bei PCMark7 verbessert sich etwa von 2313 auf 2701. Eine Ausnahme bildet lediglich die Dateisystemperformance, hier war Windows 8 sowohl bei kleinen als auch großen Dateien langsamer, wenn auch nur einen kleinen "Tick".

Tablets

Wirklich relevant sind diese Ergebnisse übrigens weniger für die Desktop-Welt als für den Tablet-Markt, den man mit Windows 8 ja ebenfalls zu erobern hofft, wie The Next Web herausstreicht. Schnelles An- und Abschalten sei hier quasi eine Mindestanforderung. (red, derStandard.at, 08.07.12)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 100
1 2 3
Kann seit Ubuntu mit Windows nichts mehr anfangen.

Wer wirklich ein schnelles, stabiles System sucht, ist mit Linux bestens bedient.
An all jene, welche über Linux schimpfen, verwenden Linux fast täglich, indem Sie Google verwenden.

Für Anfänger ist Ubuntu oder Linux Mint unbedingt zu empfehlen.

am ersten Taq hat noch jedes Windows schnell gestartet.

Cool, Windows hat die Zeit von meinen Linux OpenSuse erreicht.

Herzlichen willkommen.

Super, dass Win8 schneller bootet.

Dafür muss man sich zukünftig nach jedem Winows-Start einige Zeit lang über den Kachelschirm ärgern, der einem nach dem Booten auf das Auge gedrückt wird.

Wie schon bei den Vorgängern ist der Start des Desktop-Managers sowieso optional.

10 Sekunden..

mit SSD ist die aktuelle Bootzeit.
Ist W8 dann ein Beitrag zur Entschleunigung?

Noch nie waren technische Daten für Office-Computer so obsolet wie heute.

wen interessiert die Boot-Zeit ...

wie oft dreht man den Rechner auf und ab? Hauptsache das Werkl arbeitet schnell und zuverlässig!

Wobei wir beim Stichwort "schnell" wären… vielleicht den ganzen Artikel lesen, nicht nur die Überschrift…

...die Dateisystemperformance, hier war Windows 8 sowohl bei kleinen als auch großen Dateien langsamer...

Test gelesen?

Win 8 ist überall besser/schneller, als Win7 außer bei:
500MB Filegruppe kopieren: 4s langsamer
1GB Single-file kopieren: 0,4s langsamer

Herausgestrichen wird am Ende des Tests außerdem noch, dass diese Win8 Version noch nicht mal die RTM Version ist, dass sich noch alles ändern kann…

Und?

wenn ich 5 Minuten was kopiere kommts mir auf 4s mehr oder weniger nicht an ...

Thx for proving my point.

Thx for disproving your own argument.

Problem ist ja nicht die Bootzeit, sondern das es oft danach noch Minuten lang nix weitergeht.

SSD Systemplatte..
Hat bei mir in Büro und daheim dieses Problem schlicht beseitigt.

Das spürbarste Upgrade ever.

wozu?

natürlich ist es "cool" wenn ein sys schneller hochfährt, aber wirklich nützlich ist das nicht.
außerdem ist linux trotzdem schneller.

die dateisystemperformance ist dafür nicht so zu vernachlässigen. hätte eher gehofft, dass w8 da um einiges schneller sein wird.
windows ist in diesem bereich schon immer langsamer gewesen und es wird mal zeit, dass ntfs endlich das zeitliche segnet...

Also für alle die den ganzen Tag nichts anderes zu tun haben als zu stoppen wie lange ihr PC zum booten braucht.... ich gratuliere!!
Ich freu mich mehr darüber wenn mein hochgefahrenes System (welches auch immer) gut funktioniert und schnell reagiert.

Werbeschwachsinn

natürlich ...

die MS´ler haben noch immer keinen Punkt gefunden der das Produkt an den Kunden bringt! Es scheint als wäre kein Bedarf für WIN8 gegeben ... niemand wills ausser ein paar wenige Nerds ...

dann dürfte W8 auf dem Desktop das selbe Schicksal wie Linux ereilen

Ich gratulieriere jedem der glaubt W8 startet 2 mal so schnelll wie W7 zum Geburtstag.

Ist doch alles Unsinn!

Aktuelle Werte:

(2 absolut identische Computer, jeweils nach kompletter Neuinstallation inklusive Treiber ohne zusätzliche Software)
Windows 7 Home Premium: 35,7 Sekunden
Windows 8 Consumer Prewiev: 16,5 Sekunden
Wieso soll das alles Unsinn sein?

Ich hatte letzten Monat etwas zuviel Zeit, und drum mal einige virtuelle PCs aufgesetzt. Primär mit Win98SE und WinXP, der alten Zeiten wegen. Und das aktuelle Win7-System ist bei der Gelegenheit auch neu installiert worden.

Jedes Windows klärt den User während der Installation auf, dass es jetzt noch schneller startet, noch flotter unterwegs ist und noch sicherer. Und wenn man es dann startet, dann lacht man sich kaputt. Win98SE ist in 3-4 Sekunden da, während das um mindestens 3 Generationen schnellere und tollere Win7 die zehnfache Zeit benötigt. Die alte SW läuft auf Win98 oder WinXP natürlich auch besser als die viel schnellere auf Win7.

Ich weiss dass es in dem Artikel um echte Benchmarks geht, aber ich musste es loswerden.

Der Unterschied ist halt das Win7 nach ~2 Jahren + noch immer mehr oder weniger genau so flott hochfährt wie nach der Neuinstallation. In dieser Zeit hat sich bei Win98/XP etc. die Dauer beim hochfahren exponenziert.

Mal davon abgesehen das ich 3 Sekunden nicht mal im Ansatz glaube.

Posting 1 bis 25 von 100
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.