Erster US-Abgeordneter geht die Homo-Ehe ein

Hochzeit mit 300 Gästen bei Boston - 72-jähriger Barney Frank heiratet um 30 Jahre jüngeren Freund

New York  - Als erster Abgeordneter des US-Kongresses ist der Politiker Barney Frank die Homo-Ehe eingegangen und hat seinen langjährigen Freund geheiratet. Wie die Zeitung "The Boston Globe" berichtete, gaben sich der 72-jährige Politiker der Demokratischen Partei und sein 30 Jahre jüngerer Freund Jim Ready am Samstagabend in einem Vorort von Boston im US-Bundesstaat Massachusetts das Ja-Wort.

Gouverneur Deval Patrick habe die Ehe vor rund 300 Freunden und Familien-Angehörigen geschlossen. Zu den Gästen zählten dem Bericht zufolge US-Senator John Kerry und die demokratische Minderheitsführerin im Repräsentantenhaus, Nancy Pelosi. Frank ist seit 1981 Mitglied des Kongresses in Washington und war einer der ersten US-Politiker auf Bundesebene, die sich offen zu ihrer Homosexualität bekannten.

Die Rechte von Homosexuellen sind ein hochumstrittenes Thema in den USA. US-Präsident Barack Obama hatte sich Anfang Mai als erster US-Präsident offen für die Homo-Ehe ausgesprochen. Die Entscheidung über deren Einführung sollte aber den einzelnen Bundesstaaten überlassen werden, hatte er erklärt. (APA, 8.7.2012)

Share if you care