Löw wird was zum Weiterentwickeln finden

96 Postings

Bierhoff über den deutschen Teamchef nach neuerlich verpasstem EURO-Titel: "Wird bald wieder die Kraft finden"

Berlin - Teammanager Oliver Bierhoff rechnet nach dem Halbfinal-Aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der EM mit einem frisch motivierten Bundestrainer. Joachim Löw habe nach jedem Turnier "etwas zum Weiterentwickeln gefunden", sagte Bierhoff in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung" (Samstag).

Trotz der teils heftigen Kritik nach der Halbfinal-Niederlage gegen Italien geht Bierhoff davon aus, dass Bundestrainer Löw nach seinem Urlaub die Arbeit in Richtung WM 2014 mit neuem Ansporn wieder aufnehmen wird. "Jogi Löw wird das Spiel gegen Italien für sich analysieren, und er wird bald wieder die Kraft finden für die nächste Strecke. Um Jogi mach' ich mir keine Sorgen", betonte Bierhoff.

Kritik nach Aus gegen Italien

Nach der Italien-Pleite war Löw wegen seiner falschen Taktik zum Teil hart kritisiert worden. "Wenn man als Trainer sechs Wochen lang Entscheidungen trifft, die von 80 Millionen Menschen diskutiert werden, und wenn die Sache dann so endet, dann ist es normal, dass man erst mal keine Energie mehr hat. Im ersten Moment fragst du dich: Was jetzt? Was willst du jetzt überhaupt noch machen, was willst du den Spielern erzählen?", sagte Bierhoff.

Einen Imageverlust von Löw befürchtet der 44-Jährige nicht. "1999 hat der FC Bayern mit Ottmar Hitzfeld das Champions-League-Finale verloren, da gab's auch große Diskussionen. Zwei Jahre später haben sie das Finale dann gewonnen", betonte Bierhoff. (APA, 7.7.2012)

  • Der Teamchef von Österreichs WM-Qualifikationsgegner Deutschland sucht nach Motivation und ausbesserbaren Fehlern
    foto: reuters

    Der Teamchef von Österreichs WM-Qualifikationsgegner Deutschland sucht nach Motivation und ausbesserbaren Fehlern

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.