Obdachloser in Wien-Meidling niedergestochen

7. Juli 2012, 13:49
25 Postings

Der schwerverletzte Mann wurde notoperiert

Wien - Ein Passant hat heute, Samstag, früh dem 40- bis 50-jährigen Opfer eines Gewaltverbrechens das Leben gerettet. Der 25-Jährige entdeckte in Wien-Meidling den durch Messerstiche schwer verletzten Mann, der vermutlich dem Obdachlosenmilieu angehört. Im Krankenhaus wurde er notoperiert.

Um 5.12 Uhr hatte der Passant Am Schöpfwerk den am Schutzweg liegenden Unterstandslosen entdeckt. Er wies laut Polizei zwei Stichverletzungen im Brust- und Halsbereich auf.

Als Tatort ermittelten die Beamten einen Lagerplatz in unmittelbarer Nähe, wo Obdachlose nächtigen. Dort wurde auch ein Messer als Tatwaffe sichergestellt. Die Identität des Opfers stand zunächst nicht fest. (APA, 7.7.2012)

Share if you care.