Hirscher baut weiter auf Slalom und Riesentorlauf

Gelegentlich auch Super-G, Abfahrt "macht keinen Sinn" - Ab Mitte August Training in Neuseeland

Klagenfurt -  Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher will sich auch in der Saison 2012/13 auf seine beiden Paradedisziplinen Slalom und Riesenslalom konzentrieren. Den Super-G will er gelegentlich mitnehmen, Abfahrtsrennen nicht. "Freuen würde mich die Abfahrt schon, es macht halt nicht viel Sinn", meinte der Salzburger. Die Entscheidung, ob die Titelverteidigung oder die Heim-WM in Schladming im Fokus liegen soll, will Hirscher vorerst nicht fällen: Hauptsache "schnell Skifahren", erklärte der 23-Jährige am Samstag bei einer Veranstaltung in Klagenfurt.

Ganz verarbeitet hat er seinen unerwarteten Erfolg noch nicht. Hirscher: "Ich bin noch immer sehr ergriffen und muss mich zusammenreißen, dass ich mich nicht hinsetze und den Emotionen freien Lauf lasse." Die Erwartung für die kommenden Rennen: "Gut Skifahren kann ich, aber dass das so weiter geht, ist Wunschdenken." (APA/red, 7.7.2012)

  • Marcel Hirscher will sich auf seine Stärken konzentrieren und die Erwartungen nicht zu hoch ansetzen.
    foto: apa

    Marcel Hirscher will sich auf seine Stärken konzentrieren und die Erwartungen nicht zu hoch ansetzen.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.