Hirscher baut weiter auf Slalom und Riesentorlauf

  • Marcel Hirscher will sich auf seine Stärken konzentrieren und die Erwartungen nicht zu hoch ansetzen.
    foto: apa

    Marcel Hirscher will sich auf seine Stärken konzentrieren und die Erwartungen nicht zu hoch ansetzen.

Gelegentlich auch Super-G, Abfahrt "macht keinen Sinn" - Ab Mitte August Training in Neuseeland

Klagenfurt -  Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher will sich auch in der Saison 2012/13 auf seine beiden Paradedisziplinen Slalom und Riesenslalom konzentrieren. Den Super-G will er gelegentlich mitnehmen, Abfahrtsrennen nicht. "Freuen würde mich die Abfahrt schon, es macht halt nicht viel Sinn", meinte der Salzburger. Die Entscheidung, ob die Titelverteidigung oder die Heim-WM in Schladming im Fokus liegen soll, will Hirscher vorerst nicht fällen: Hauptsache "schnell Skifahren", erklärte der 23-Jährige am Samstag bei einer Veranstaltung in Klagenfurt.

Ganz verarbeitet hat er seinen unerwarteten Erfolg noch nicht. Hirscher: "Ich bin noch immer sehr ergriffen und muss mich zusammenreißen, dass ich mich nicht hinsetze und den Emotionen freien Lauf lasse." Die Erwartung für die kommenden Rennen: "Gut Skifahren kann ich, aber dass das so weiter geht, ist Wunschdenken." (APA/red, 7.7.2012)

Share if you care