Dreipunktekönig Ray Allen geht nach Miami

7. Juli 2012, 11:25

Jeremy Lin verlässt laut Presseberichten New York Richtung Houston - Dafür soll Kidd von Mavericks zu Knicks gehen

Miami - Ray Allen wechselt innerhalb der National Basketball Association (NBA) vom Rekordchampion Boston Celtics zum amtierenden Meister Miami Heat. Der 36-Jährige wird damit in der kommenden Saison damit Teamkollege von LeBron James, Dwyane Wade und Chris Bosh. "Willkommen in der Familie", twitterte Heat-Besitzer Micky Arison.

Allen hält den Ligarekord der meisten verwandelten Dreipunktewürfe und stand bereits zehnmal im All-Star-Team der NBA. 2008 wurde er mit den Boston Celtics Meister. Laut Ligastatut darf die Unterzeichnung des Vertrags aber erst ab dem 11. Juli erfolgen.

Laut Presseberichten spielt auch Jeremy Lin ab der kommenden Saison für einen neuen NBA-Club. Der 23-Jährige werde die New York Knicks verlassen und sei sich bereits mit den Houston Rockets einig. Laut "Houston Chronicle" soll er einen mit 28,8 Millionen US-Dollar (23,3 Mio. Euro) dotierten Vierjahresvertrag in Texas unterschreiben. Die Knicks haben aber bereits Ersatz auf der Point-Guard-Position gefunden. Der 39-jährige Routinier Jason Kidd soll laut "New York Daily News" vom Ex-Meister Dallas Mavericks in den "Big Apple" kommen. (APA, 7.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 182
1 2 3 4 5

Und da ist er weg, der Lin. Die Knicks haben gestern zur Deadline nicht gematcht.

Die richtige Entscheidung mMn, aber da scheiden sich in der Basketballwelt derzeit alle Geister.

Also eines muss man Houston lassen. Sie verstehen es heuer sehr gut, in die Schlagzeilen zu kommen. Zuerst die Dwight - Story, dann die irren Draft - Trades und jetzt auch noch Linsanity. Dwight wird noch ein bisserl ein Thema bleiben, falls die Lakers nicht tatsächlich zuschlagen.

Grant Hill geht nach LA!
aber nicht zu den Lakers, sondern zu den Clippers!

Wow, hätte ich mir nie gedacht. Lakers oder Knicks, da war ich mir absolut sicher.
Ein weiterer Beweis, dass die Clippers eine neue Ära eingeläutet haben. Spieler kommen doch glatt gerne zu ihnen und bleiben dann sogar! Unfassbar...

So mal als Nachfrage, Clippers waren ja doch fast 2 Jahrzehnte lang das "schlechteste" Team der Liga, der Fresh Prince ging aber glaub ich trotzdem zu Clippersspielen in der Liga, wie istn der Beliebtheitsgrad gewesen vor Griffing und CP3?

Naja, sagen wir mal so. Sie waren sehr beliebt, weil sie ein wunderbarer Running Gag waren.
Im Grunde war die Regel in LA: Wer es sich leisten kann, sieht sich die Stars, die Show, den Erfolg der Lakers an. Wer einfach nur ein bisserl Basketball sehen will oder eine masochistische Ader hat geht zu den Clippers :-)

"Just going up online and via SportsCenter: Kris Humprhies is staying with Nets on two-year deal valued at $24 million."

Nets sind nur noch zum kopfschütteln.
12 Mio im jahr für Humphries? Kris Humphries?
Damit ist er der 5. spieler der Nets mit achtstelligem einkommen. 27 Mio pro Jahr für einen FC aus Lopez+Humphries. Wow.

Dort ist das Geld abgeschafft worden. Es ist unpackbar, was mittelmäßige Spieler in Brooklyn abgreifen.

Wenn uns der Fußball eines gelehrt hat, dann dass russische Oligarchen immer eine Wettbewerbsverzerrung mit im Gepäck haben.

Hoffen wir mal, dass die Scheichs nicht ihre Lust am Bball entdecken...

na ja, das was Paul Allen ende der 90iger mit den Blazers gemacht hat, war genau das gleiche rezept. (anfang der 00er jahre hatte er die payroll der Blazers auf fast 100 mio getrieben, ua für den alternden Pippen, den fertigen Shawn Kemp, den überschätzten Stoudamire und viele mehr)

die Wolves haben anscheinend Derrich Williams plus 2 1st rounder im S&T für Batum angeboten......und die Blazers haben abgelehnt. damit kann man wohl als sicher annehmen, dass die Blazers matchen werden. das zeigt aber auch, wie hoch beide teams Batum einschätzen. überschätzen?

Ich zweifle sehr stark daran, dass es dieses Angebot tatsächlich gegeben hat. Völlig verrückt!
Batum hätte einfach den modernen Weg sollen: Nix unterzeichnen und einen Trade fordern!

irgendwie hab ich auch zweifel. und das hat die community ja auch, siehe unten. jedenfalls wären die Blazers bescheuert, wenn sie das nicht annehmen würden. (zumal in zeiten der small line ups eine variante mit LMA auf C und DWill auf 4 schon einiges potential hätte)

https://twitter.com/ChrisBHaynes
CSNNW confirms Minnesota did offer Derrick Williams along with two first-round picks to the ?#Blazers? for Nicolas Batum. Portland say no.

https://twitter.com/DarrenWolfson
I'm sure @ChrisBHaynes trusts his sources just like I do... I 100% don't believe the ?#Twolves? offered D-Will + 2 1st rounders for Batum.

Williams würde ich ohnehin zu Rubio und Love in die Untouchable - Kategorie stecken. Ich hab da im Vorjahr sehr viel Positives gesehen. Er orientiert sich ja momentan an Love und nimmt sehr stark ab. Seine Fitness und Beweglichkeit sollte diese Saison deutlich verbessert sein (dabei war er im Vorjahr einer der wenigen, der alle 66 Spiele am Feld war).
Ein weiterer wichtiger Punkt, der für ihn spricht: Er hat mit Rubio von der ersten Minute an harmoniert. Also in den (leider kurzen) Phasen in denen Love, Williams und Rubio gleichzeitig am Feld waren, konnte man sehr schöne Dinge beobachten.
Kurzum: Besser noch einen anständigen Big holen (vllt Blatche, der evtl amnestiert wird)!
Williams kann man später immer noch traden, wenns sein muss!

der anständige big scheint Jordan Hill zu werden. leider hat der es ja (vor allem in der offensive) nicht und nicht auf die reihe gebracht. aber ein guter rebounder und shot blocker ist er allemal. (imo jedenfalls gleich gut wie Milicic) ist ja erst 24.
Ben Wallace (und das wäre der best case vergleich für Hill) war sogar schon 26, als er bei den Pistons seine nische gefunden hat.
und wenn es mit Hill nix wird, dann wollen die Wolves Greg Stiemsma. na ja. der ist zwar ein fantastischer shot blocker, aber sonst ist da nicht viel.

Lakers BIG

Die Lakers scheinen sich mit Jamison einig zu sein. Wow, die wollen es heuer wirklich wissen.
Grant Hill zieht es dafür Richtung Knicks.

mit Jamison hätten die Lakers schon einen steal an land gezogen. denn der könnte auch in einer super big line up als 3 werken (mit Bynum und Gasol), so wie früher öfter auch Odom und das hatte ja nicht so schlecht funktioniert.

oj mayo geht nach dallas.

damit haben sie also ihren sg/shooter auch noch und im endeffekt eine ansehnliche offseason hingelegt. delonte west ist aber noch free agent, oder?

Dennoch enttäuschend. Ist zwar ein anständiges Team, aber wirklich der Bringer ist das jetzt auch nicht. Mayo finde ich persönlich zwar ganz gut, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man mit den Teams aus LA, OKC oder SA mithalten kann.
Wenn man bedenkt, dass sich Williams, als er für die Gespräche nach Dallas kam, fast sicher war dass er dort unterschreiben wird... Da müssen die Mavs das gewaltig verbockt haben. Die Ziele waren Williams und/oder Howard - Schadensbegrenzung ist zwar nett, aber am Ende des Tages nicht genug..
Ich lasse mich natürlich gerne überraschen, aber wie gesagt: Die Top 4 im Westen spielen woanders.

also die geschichte, dass d-will eigentlich bei den mavs unterschreiben wollte, glaube ich nicht. das klang für mich zu sehr nach einer ausrede.

im endeffekt ist es jetzt so, dass die mavs sehr gut aufgestellt sind für die free agency 2013 und es dann auch nicht viele teams mit cap space geben wird. mit den ganzen expirings haben sie auch sehr gute assets für die trade deadline.

und das team, das sie jetzt zusammengestellt haben, könnte - wenn sie eine gute chemie entwickeln und von verletzungen weitestgehend verschont bleiben - mMn durchaus home court advantage erringen. muss man schauen.

alles offen für 2013, jetzt zumindest ein konkurrenzfähiges team. und: unterhaltsamer als das 11-12 team ist allemal. nicht schlecht von cuban.

ich bin da bei Martin. bei Dallas heisst es jetzt mal schauen, wie das team funktioniert. ist ja wirklich komplett neu. bei Brand und Kaman ist nicht klar, wie viel sie noch drauf haben. jedenfalls ist das nicht gerade der beweglichste FC, da könnte die P&R defense eher traurig aussehen.
und bei Collison und Mayo ist noch immer nicht ganz klar, wie viel sie überhaupt drauf haben. soll heißen, dass ja sein kann, dass sie ganz brauchbare rotation player sind und bleiben, aber nicht das, was einen contender ausmacht.
nicht ganz klar ist mir auch, was die Mavs jetzt mit all diesen combo guards machen. Mayo, Beaubois, Jones, dazu ihr draft pick Cunningham (ganz ähnlicher spieler wie Delonte West) und D-West kommt eventuell auch zurück.

finde euch hier überkritisch.
cuban hat in 10 tagen collison, dahntay jones, mayo, kaman und brand an land gezogen.
die stehen alle zusammen mit 18 mio auf der gehaltsliste.

wir haben hier vor zwei wochen noch von tank mode gesprochen und dass sie doch nowitzki traden sollen. und jetzt?

und 18 mio ist sehr gut verhandelt. joe johnson kostet die nets 21;).

Wir mögen hier überkritisch sein, allerdings gibt es die umgekehrte Möglichkeit, dass du hier ein wenig zu optimistisch bist. Du darfst nicht vergessen, dass fast alle diese Spieler Bankspieler bei mittleren Playoffteams waren. Kaman finde ich ja eh klasse, nur kann ich mich an keine Saison erinnern, die er ohne längere Ausfälle durchgehalten hat. Brand ist leider nur mehr ein Schatten seiner selbst. Johnson ist zwar klar überbezahlt, aber deutlich besser, als jeder einzelne Spieler, den die Mavs geholt haben. Gleiches gilt übrigens auch für Wallace.
Also wenn Mayo nicht explodiert (was ich ihm aber voll zutraue), kann ich mir nicht vorstellen, dass die erste PO-Runde unter normalen Umständen überstanden wird. Ich würde mich gerne irren...

klar, ich bin ein kleiner cuban-fan, das gebe ich schon zu, ohne dass die mavs wirklich mein team wären. und vielleicht rede ich es mir auch schön, aber: nur auf die saison 12-13 bezogen denke ich fast, dass das jetzige team besser ist als ein team mit nowitzki-dwill-marion (+scrubs weil kein cap space). für die zeit nach nowitzki brauchen sie natürlich trotzdem einen richtigen star. aber gerade diese ganzen moves von cuban sind doch ein gutes signal: seht her, ich kann euch immer was aus dem hut zaubern, dallas ist eine gute destination.

kaman war 09-10 weitestgehend verletzungsfrei (76/82), da ist er auch all-star gewesen. und brand dürfte nicht mehr als 20 mpg bekommen. mayo braucht die 2. chance, der typ hats drauf imho.

Echt? Bei mir ist Cuban inzwischen eher ein Grund die Mavs gar nicht mehr zu mögen. Hab ihn in seinen wilden Jahren sehr gemocht, aber seit der Championship sind seine Interviews an Arroganz nicht mehr zu überbieten. Der tut ja gerade so, als hätte er das Team gecoacht und die entscheidenden Würfe selbst genommen. Dirk who? ;-)
Ja ich bin eh bei dir, die aktuellen Moves sind schon gut. Nur bin ich auf der anderen Seite kein Freund von Einjahresverträgen. Wozu Chemie und Systeme erarbeiten, wenn man ohnehin in einem Jahr einen neuen Job suchen muss?

Posting 1 bis 25 von 182
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.