Novelli sperrt zu, neuer Schnitzelplatz für Figlmüller

Nach der Insolvenz Ende vergangenen Jahres und dem darauf folgenden neuen Konzept muss das Nobelrestaurant nun zusperren

Wien - Das Luxusrestaurant Novelli muss zusperren. Nachdem das einst glanzvolle Lokal des Gastronomen Franz Haslauer bereits Ende vergangenen Jahres insolvent wurde, mit verändertem Konzept aber weiter auf Gäste hoffte, ist es nun endgültig vorbei.

Haslauer will einem Bericht der "Presse" zufolge den Standort halten und sein zweites, auf Pasta und Salate fokussiertes Restaurant "Limes" in die Novelli-Räume in der Bräunerstraße übersiedeln. Wo einst elaborierte Sternenküche geboten wurde, soll es ab Anfang August günstige Mittagsmenüs für Büroangestellte geben. Abends ist die Idee eines "mediterranen Beisls" angedacht.

Das Schicksal des bisherigen Limes-Standorts im Anker-Haus am Hohen Markt ist ebenfalls besiegelt: Es wurde an die erfolgsverwöhnte Schnitzel-Kette Figlmüller abgetreten. Nach einem Total-Umbau sollen die eigenwilligen, bei Touristen sehr beliebten Schnitzel-Interpretationen auch hier serviert werden. (red, DER STANDARD, 7./8.7.2012)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.