Erste Bank in Wien-Mariahilf überfallen

6. Juli 2012, 16:20
33 Postings

Täter behauptete, er habe Bombe dabei

Wien - Kurz nach Kassenschluss hat ein Mann am Freitagnachmittag eine Filiale der Erste Bank in Wien-Mariahilf überfallen. Laut Polizei kam der Täter um 15.04 Uhr in das Geldinstitut auf der Linken Wienzeile 10 und deutete auf ein Plastiksackerl in seiner Hand. Darin sei eine Bombe, beschied er den Bankangestellten und forderte: "Alles Geld her". Mit eher wenig Beute flüchtete der Räuber. Das Sackerl ließ er zurück.

Eine Überprüfung ergab, dass kein Sprengkörper darin war. Beim Inhalt handelte es sich um ein Autoradio oder etwas Ähnliches. Verletzt wurde niemand. Der Täter wurde als etwa 1,70 Meter groß und rund 50 Jahre alt beschrieben. (APA, 6.7.2012)

Share if you care.