Kunststudent redefiniert Microsoft als Marke

  • Die neue Marke ist modern und futuristisch
    screenshot: derstandard.at

    Die neue Marke ist modern und futuristisch

  • Vier Produktgruppen schaffen Übersichtlichkeit
    vergrößern 759x525
    screenshot: derstandard.at

    Vier Produktgruppen schaffen Übersichtlichkeit

Der Versuch eines 21-Jährigen Microsoft neu zu präsentieren und zu modernisieren

Der 1991 geborene Andrew Kim aus Vancouver ist Kunststudent in Los Angeles und betreibt einen Blog namens "Minimally Minimal". Dort schreibt Andrew nicht nur darüber, dass er gerne Kaffee trinkt, sondern stellt auch regelmäßig Kunstprojekte online. Seine Projekte gefallen einigen Unternehmen so sehr, dass er bereits mit Google, Frog Design, Fujitsu Ten und Cisco zusammengearbeitet hat. Seine Werke sind puristisch, zeitlos und kreativ. 

Von alt und konservativ zu futuristisch

Kims neuestes Projekt ist ein Versuch die Marke "Microsoft" neu zu gestalten. In drei Tagen hat Andrew Kim aus Microsoft eine neue Marke gemacht und versucht es stark vom Mitbewerb hervorzuheben. In dem Projekt hat Kim versucht Microsoft vom Klischee des Alten, Langsamen und Konservativen wegzuholen und entschied sich die Marke futuristisch zu machen. Aggressiver und fast wie aus einem Science-Fiction Film.


Screenshot: derStandard.at

Der Mond als "surface"

Das Ändern des ursprünglichen Microsoft-Schriftzuges wurde von Kim modernisiert, die Mondoberfläche als Hintergrund eingesetzt. Auch das Windows Logo wurde massiv vereinfacht, behält aber seinen Wiedererkennungswert. Die vielen unterschiedlichen Produkte von Microsoft wurden kategorisiert und in vier Produktgruppen eingeteilt: "surface" mit surfacephone und surfacetablet, windows, metro und zuletzt office. 

Eine Marke, ein Versprechen

Die von Kim angedachten Werbesujets, Logos und Entwürfe wurden auf ein neues Level gebracht und die Marke komplett neu definiert. Und ein bezeichnender Claim, der Microsoft entsprechen könnte: "A promise made, a promise kept". (iw, derStandard.at, 6.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 159
1 2 3 4

wasn fürn schwachsinn. bitte nicht.

Gefällt mir!

Vor allem als "Farbtupfen" auf den Verpackungen wirkt es. Das Office-Logo finde ich hingegen etwas seltsam.

BTW: gibt es eine bashlock-taste oder warum erhitzt das die gemüter hier so? ^^

Fehlender i-Punkt und Parallelogram

Das wirklich futuristische in den Mockups sind die abgebildeten Produkte - Microsoft Surface Tablet und das Windows Phone Nokia Lumia 800 und diese stammen von Microsoft respektive Nokia. Die verwendete Schriftart Segoe Light wird ebenfalls von Microsoft seit langem verwendet, und ersetzt auch zunehmend Schriftzüge in alten Produktlogos. Auch die Vereinfachung/Modernisierung der Produktlogos wurde mit dem neuen Windows 8 Logo bereits von Microsoft selbst vorausgenommen. Es bleibt also eigentlich nur das Paralellogramm-Logo als wirklich eigene Kreation des Studenten, und das hat weder einen Wiedererkennungswert noch sieht es gut aus. Ach ja und dann war da noch ein fehlender i-punkt, eine Mondlandschaft und andere Farbschemata für das Phone.

Sehr gut

Microsoft macht keine schlechten Produkte. Die Windows Phones sind besser als ihr Ruf, bei Windows hab ich schon ewig keinen Bluescreen oder Absturz mehr erlebt und Office ist auch nicht ganz ohne Grund quasi Standard. Sie geben sich mit neuen Bedienparadigmen (Ribbon Bar, Metro) auch Mühe, mal ein paar Innovationen auf den Markt zu lassen.
Daher hätten sie es auch verdient, mit so einem Relaunch anders wahrgenommen zu werden und das alte Image abzustreifen.
Auch wenn man nicht jedes Detail dieses Experiments (!) gut finden muss, es geht schon in eine gute Richtung.

mag sein, dass die produkte nicht schlecht sind. Die Lizenzmodelle und die quasi monopolstellung im geschäftsbereich rücken microsoft aber in die nähe der schutzgelderpressung...

Sagenhafte Kommentare hier

Wirklich unglaublich, wie überzeugt viele von ihrer Meinung sind...

Ich frage mich...

wieviele der Poster sich das komplette Microsoft 2012 Projekt angesehen haben - oder Gott behüte, eines seiner anderen Projekte.

Es gibt Leute die erkennen Talent nicht wenn man sie mit der Nase draufdrückt...

naja. minimalistisch und beliebig.

wenn man microsoft im konkurs sehen will, dann wäre der erste schritt, das logo zu ändern.

das kann man mit einem start up machen. aber der widererkennungswert bei microsoft ist denke ich mehr wert als ein hübsches neues design

Das original Microsoft Logo/ den Schriftzug zu verändern wird ihn wohl niemand verzeihen.

Ein weiterer Student der glaubt durch ein paar Graphiken etwas verändern zu können.

Dabei sind es die Produkte, die Lösungen, die Techniker, die Ingineure die abseits aller Empfehlungen Ihre Träume und Visionen (oft als Garagenfima und Mini-start up) vorrantreiben.

Wie das Logo dann ausschaut ist Sch... egal.

Original?

Das windows Logo wurde bereits mehrfach verändert, ebenso die Typo.
Wieso also nicht? Das ist ein Experiment dieses Designstudenten, nicht mehr und nicht weniger ...

Microsoft modernisieren ist ja gut,

aber warum klaut er so hemmungslos von Apple? Schlichtes Logo, freigestellte Bilder, puristische Typo...

Das sind aber auch alles keine Erfindungen von Apple...

bildmarke ohne font, weisser hintergrund, darunter produktbezeichnung in grau, seitlich ein konträres schwarzweissbild und spacige bilder sind sehrwohl das apple CD

Diese Designästhetik gab es schon BEVOR Herr Jobs überhaupt auf der Welt war. Just saying.

apple hat einiges für den konsumenten hervorgebracht. aber den minimalismus haben sie beileibe nicht erfunden, geschweige denn irgendwelche erfindungen gemacht, sie haben zugekauft sonst nix.

Kunststudent - das sind mir eh die liebsten...

Na, in ihrer Welt möchte ich nicht leben

mit windows verbinde ich Nostalgie

Habe vor kurzem win 7 installiert. Während sogar kleinste Linux-distributionen mittlerweile Lan und WLAN finden, musste ich auf einem Zweitrechner auf die Suche nach dem win7-Treiber gehen, damit ich das Ding überhaupt aktivieren konnte.

Kein Kommentar.

Welcher Rechner war das? Windows 7 erkennt den Lan und Wlan Treiber sofort. Ausser das Gerät kommt aus den 80igern.

also mir fallen da spontan ein toshiba satelite l500 und ein sony vaio ein......

der wird seinen Weg gehen.

Eher nicht.

Er hat weder die Marke Microsoft verstanden noch irgendwas zusammengebracht.

Glauben Sie ein quadratischer Pfeil nach rechts oben ist Design?

Quadratischer Pfeil?

das nennt man dann Raute.
Im Übrigen steht das auch im Text.

... vom Klischee des Alten, Langsamen und Konservativen wegzuholen,

Na ich glaub der hat MS sehr gut verstanden, genau das hätten sie nämlich notwendig.

Posting 1 bis 25 von 159
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.