Was vom abgeschossenen türkischen Kampfjet übrig blieb

Ansichtssache

Das US-Schiff Nautilus des Ozeonografen Robert Ballard hat mitgeholfen, Teile des türkischen F4-Jets zu bergen, der vor zwei Wochen von der syrischen Armee abgeschossen wurde. Das Wrack wurde gut 15 Kilometer von der Küste Syriens entfernt entdeckt. (Mehr dazu lesen Sie hier und hier.) (red, derStandard.at, 6.7.2012)

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/handout
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/handout
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/handout
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/handout
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/handout
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/handout
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/handout
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/handout
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/handout
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/handout
Share if you care