CyanogenMod 10: "Jelly Bean" soll rasch folgen

Andreas Proschofsky
6. Juli 2012, 12:44
  • Artikelbild
    grafik: cyanogenmod

Team hinter Android-Community-Firmware gibt weitere Pläne bekannt - Konzentration auf Android 4.1

Über einen Mangel an Arbeit braucht man sich beim Team hinter der Community-Firmware CyanogenMod wahrlich nicht beklagen: Noch hat man keine stabile Ausgabe des Android 4.0 "Ice Cream Sandwich" basierten CyanogenMod 9 veröffentlicht, da kommt Google schon mit der nächsten Softwaregeneration daher: Android 4.1 "Jelly Bean".

Pläne

In einem Eintrag auf Google+ haben sich die EntwicklerInnen nun zur aktuellen Situation geäußert, und gleich den Plan für die weitere Entwicklung umrissen. So will man sich vorerst weiter auf "Ice Cream Sandwich" konzentrieren, nach der Freigabe von CyanogenMod 9 aber gleich den eigenen Schwerpunkt zur Gänze auf das Jelly-Bean-basierte CyanogenMod 10 (und Updates für das ältere CyanogenMod 7) verlegen.

Neuanfang

CyanogenMod 9 habe bisher schon wesentlich mehr Zeit in Anspruch genommen, als man eigentlich ursprünglich gehofft hatte, so die EntwicklerInnen - dies aber aus gutem Grund: Mit "Ice Cream Sandwich" habe Google massive Änderungen an Android vorgenommen, infolge habe man sich dazu entschieden, die eigenen Modifkationen am System von Grund auf neu zu schreiben. "Jelly Bean" sei hingegen ein inkrementelles Update, CM10 sollte also relativ rasch nach der Freigabe von CM9 zur Verfügung stehen.

Update

Einschränkend gilt zu dieser Aussage, dass das Team derzeit den Source Code von "Jelly Bean" noch gar nicht gesehen hat, soll dieser doch erst Mitte Juli - parallel zur Veröffentlichung der Android-4.1-Updates für das Galaxy Nexus und das Nexus S - folgen. Nach all dem was man bisher wisse, sollte es aber keine größeren Komplikationen geben, zeigt man sich überzeugt. Ebenfalls erfreulich für die NutzerInnen: Alle Geräte, die von CM9 unterstützt werden, sollen auch mit CyanogenMod 10 zusammenarbeiten. (apo, derStandard.at, 06.07.12)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 96
1 2 3
Wenn sie CM10 rausbringen, spende ich mal wieder für die Jungs!

Eine super Sache

Dem schließ ich mich an.

Die einzige Erfahrung welche ich mit CM gemacht habe

ist ein massiver Akkuverlust...

Danke, bin aber dann doch bei einer nur ganz leicht modifizierten original ROM geblieben.

akkuverlust ? dann mach den batteriedeckel ordentlich zu, damit er nicht so leicht verloren geht.

spass beiseite .....

Ueber den Akkuverbrauch mit cm 9 kann ich nun wirklich nicht klagen. Hab noch mit keinem ROM, und schon gar nicht mit Stockrom solche Werte erzielen koennen wie mit CM9 in Verbindung mit dem Fluxi-Kernel. Ist vielleicht einen Versuch wert.

Hallo broudllecker

Danke für den Tipp. Ich denke es wäre auch möglich das es für mein Handymodell (Samsung Galaxy ACE) einfach keine gescheite portierung von CM gibt. Jedenfall finde ich im xda forum für dieses Telefon nur CM-ROMs im Betastatus oder so...

aber so richtig das gelbe vom Ei isses wohl auch (noch nicht) .... bei den alten Modellen ist mir mittlerweile auch leiber ich lass allesso wie's ist.

basteln, versuchen, probieren, testen... das ist typisch CM...

typisch Mann

Genau... und sehr viele Leute (mich eingeschlossen) finden grossen Spass daran. Das liegt in der Natur des Mannes. Hat man etwas neues, muss es nach einiger Zeit erst einmal kaputt repariert werden. getuned, veraendert, gemoddet.
Bei Frauen ist das komischerweise nicht so. Es wird etwas gekauft, es funktioniert, es bleibt so. Zumindest kenne ich keine Frau, die taeglich ihre CM nightley flashed, und mit governor - Einstellungen rumspielt.
Wem die rumexperimentiererei nicht gefaellt, der soll bitte bei Stock bleiben.. Oder noch besser: sich ein iPhone zulegen.
Ich bin seit CM7, bzw, seit der ersetn CM9 nightley dabei.. und ich werd auch weitermachen.

besten Gruss

Ja, wir Männer machen das dann sogar so gerne dass wir das dann auch für das Handy unserer Frauen gerne übernehmen :D

genau.. um uns danach das Handy an den Kopf zu werfen, weil nichts mehr so funktioniert wie's soll :-)

leider hat meine holde ein motorola milestone 2....

das schützt aber meinen kopf vor einem wurfgeschoss... ;o)

Tja, die Handys sind eine grausame Geliebte :D

ja,

ist bezüglich stabilität und akku meistens auch die bessere wahl...

Auf breiter Front falsch.

Original ROMS haben zu 98% mehr Bloatware im Hintergrund laufen und verbrauchen im Allgemeinen mehr Akku also AOSP basierte ROMs. Mach mal eine Umfrage im XDA Forum.

als ob es bei cm keine bloatware geben würde ... :)

was denn?

Trebuchet, apollo, rom - und dsp manager vielleicht. Sonst sind nicht mal google apps von haus aus dabei.

den proprietären, closed-source rom-manager hast vergessen, der ja dem koush (kondiks spezl) richtig viel kohle bringt (werbung, verkauf der premium variante).

und trotzdem bin ich immer wieder froh über den rommanager...

rom- bzw dsp manager, steht eh oben :)

:-P

leicht modifiziertes original ROM (ohne bloatware)

hat jemand eine ahnung welche vorteile das cyanogenmod im vergleich zu anderen custom roms (wie wanamlite zB) hat?

kanns an nix festmachen, hab aber unlängst mal alles mögliche aus dem rom manager heraus geflasht, nix war mir so sympathisch wie cm...

Hat Jelly Bean schon jemand installiert?

Habs seit vorgestern drauf und naja.. ein paar nette Aenderungen, die es schon in CM7 gab, sind eingeflossen, aber sonst nicht viel weltbewegendes.

don´t feed the trolls...

... es ist evident, dass Amdamdesdissemallepress eine sehr hungriger troll sein muss. alleine die aussage, dass bei cm9 die cam nicht geht zeigt, dass der kleine kerl sehr ahnungslos ist. also: don´t feed ;)

Posting 1 bis 25 von 96
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.