Werben um ehemalige Schlecker-Mitarbeiterinnen

6. Juli 2012, 10:18
2 Postings

Neben einer Drogeriekette will nun auch ein SB-Warenhausbetreiber die gekündigten Frauen einstellen

Stuttgart/Essen - Nach der deutschen Drogeriekette Rossmann zeigt auch der SB-Warenhausbetreiber Real Interesse an der Übernahme von früheren Schlecker-MitarbeiterInnen. "Wer bei Schlecker gearbeitet hat, bringt in der Regel gute Voraussetzungen für einen Arbeitsplatz bei Real mit", sagte Real-Personalchef Andreas Schrödinger den Zeitungen der Essener WAZ-Gruppe. "An der einen oder anderen Stelle haben wir schon Schlecker-Frauen eingestellt." Real beschäftigt in Deutschland rund 45.000 MitarbeiterInnen an 316 Standorten.

Rossmann hatte bereits Anfang Juni angekündigt, MitarbeiterInnen der insolventen Drogeriekette Schlecker eine neue Chance zu geben. Es sollen insbesondere in Süddeutschland Ex-Schlecker-MitarbeiterInnen eingestellt worden sein, genaue Zahlen konnten die Burgwedeler nicht nennen. Konzernweit beschäftigte Rossmann Ende 2011 insgesamt etwa 33.000 Menschen. (APA, 6.7.2012)

Share if you care.