Telekom will kosovarisches Pendant PTK nicht mehr

6. Juli 2012, 10:09
posten

Ex-Telekom-Chef Boris Nemsic hingegen soll für die in Dubai ansässige Delta Partners mitbieten

Wien - Die Telekom Austria (TA) winkt bei der Privatisierung des kosovarischen Telekombetreibers PTK ab: "Es sind keine Aktivitäten für den Kosovo geplant", sagte TA-Sprecher Alexander Kleedorfer dem "WirtschaftsBlatt". Ende Juni soll ein weiterer Anlauf für den Verkauf der staatlichen PTK gestartet worden sein. Im Vorjahr hatte die TA noch Interesse gezeigt und mitgeboten. Unter den Interessenten für den kosovarischen Telekomanbieter, der 2010 einen Gewinn von 33,4 Millionen Euro und einen Umsatz von 151,5 Millionen Euro erwirtschaftete, soll sich Ex-Telekom-Chef Boris Nemsic befinden, der für das in Dubai ansässige Unternehmen Delta Partners tätig ist.

Nemsic bestätige der Zeitung, dass eine Gruppe um Delta interessiert sei. Die verbindlichen Angebote für 75 Prozent am kosovarischen Telekomanbieter sollen bis Oktober am Tisch liegen. Experten bewerten derzeit den Anteil mit rund 200 Millionen Euro. Unter den Interessenten sollen sich etwa die Deutsche Telekom via ihre kroatischen Tochter, die France Telecom sowie die türkische Turkcell sein. (APA, 6.7.2012)

Share if you care.