Bullen, Hengste, Cowboyromantik

Ansichtssache
6. Juli 2012, 12:17

Seit 100 Jahren hält man in Calgary die Pionierzeit hoch. Bei der "Calgary Stampede" treffen Hengste, Bullen und echte Cowboys aufeinander

Bild 1 von 25»
foto: www.flickr.com/photos/24372872@n03

Seit 100 Jahren wird die Tradition der "Calgary Stampede" im kanadischen Calgary hochgehalten. Dieses Jahr findet das Spektakel vom 6. bis 15. Juli statt.

weiter ›
Share if you care
12 Postings
Wo liegt dieses Calgary ? Nicht mehr in Kanada?

Sie beschreiben in der Printausgabe vom Wochenende die "Calgary Stampede" als größtes Rodeo von Nordamerika!
Wie meines Sie das?

Wieso erscheint dieser Beitrag eigentlich unter

derStandard.at>Reisen>Amerika>USA?

Ist Alberta den USA beigetreten?

ihr selbsterannten moralapostel kotzt mich schon so an! sitzts daham auf euren fetten Ärschen fressts fisch und Fleisch versauts die Umwelt ,mit euren veggie Monokulturen verbrauchst den Atomstrom mit euren Computern und gackts euch an.... ihr blickst doch net mal über euern Tellerrand aber übern grossen Teich trauts euch ummi schimpfen... ihr Koffer

ich tippe aufdie üble kombi gemeindebau und wien

(hört sich jedenfalls genau so an, das geschimpfe). einen schönen sommer wünscht ihnen d.s.

Außerhalb des Gatters wahrscheinlich armeselige Würstis die sich krampfhaft hinter ihrer Marlboro u der coolen Sonnenbrille verstecken.

Dass der Mensch noch immer so viel Spaß dran findet wenn er Tiere brutal unterwirft (junge, unausgewachsene noch dazu!). Vor allem heutzutage ist so ein "Fest" doch nur mehr billige lächerliche Folklore.
Traurig

qualvolle kreaturenschau

Wußte nicht, dass die Kanadier auch auf diesen ganzen Bullenreiten-Rodeo-Shit stehen...

irre photos

Ein wunderbares Fest für Pferdefreunde!

Ja, vor allem das Rodeo-Reiten...

...nur für echte Pferde"freunde"

Was ist Rodeo?
www.anti-rodeo.org/german4.htm

Die wenigsten wissen, dass die Tiere so gut wie immer mit einem sogenannten Flankengurt malträtiert werden, da sie sonst nicht so bocken würden. Es gibt auch Techniken, in denen die Hoden eingeschnürt werden.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.