Haupt: Frage des Führungswechsels stellt sich nicht

25. Juni 2003, 14:46
10 Postings

FP-Chef will Zusammenarbeit mit Marketing-Abteilung im Süden verbessern

Wien - FP-Chef Herbert Haupt ist am Mittwoch Gerüchten über einen bevorstehenden Wechsel an der Parteispitze entgegengetreten. Ein Obmann-Wechsel sei nur bei einem Parteitag möglich, am Rande des steirischen Landesparteitages am Samstag - für den der Wechsel kolportiert wurde - gebe es aber nur eine "interne Arbeitssitzung". "Deshalb stellen sich solche Fragen gar nicht", sagte Haupt im Management Club. Zur kritischen Haltung der FP-Bundesräte zum Budgetbegleitgesetz äußerte er sich erneut beschwichtigend.

Er und der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider seien immer "einen gemeinsamen Weg gegangen", sagte Haupt. Wenn es Änderungen an der Parteispitze gebe, werde er diese zu gegebenem Zeitpunkt vorstellen. Leise Kritik an Teilen der FPÖ war dann aber doch bei einem Vergleich mit einem Unternehmen zu hören. Die FPÖ habe eine "gute Forschungsabteilung", die das Regierungsprogramm ausgearbeitet habe, eine "gute Arbeitsabteilung" in Gestalt der Nationalratsabgeordneten und eine gute Marketing-Abteilung "im Süden". Letztere müsse er nun dazu bringen, noch besser mit der Forschungs- und Arbeitsabteilung zusammenzuarbeiten. "Das wird meine Zielsetzung für die nächsten Wochen sein", sagte Haupt. (APA)

  • Haupt: Die Frage des Führungswechsels stellt sich nicht
    foto: standard/cremer

    Haupt: Die Frage des Führungswechsels stellt sich nicht

Share if you care.