Ein Mann zerrüttet den niederländischen Hof

26. Juni 2003, 14:39
3 Postings

Neuer Wirbel um die Schnüffler der Königin Beatrix - Prinzessin Margarita hat sich angeblich von umstrittenen Ehemann getrennt

Den Haag - "Die Prinzessin hat ihren Mann verlassen und hält sich seit voriger Woche in den Niederlanden auf", berichtete am Mittwoch die Tageszeitung De Telegraph. Margarita von Borurbon-Parma und Edwin de Roy van Zuydewijn, seit September 2001 verheiratet, leben normalerweise in einem Schloss in Frankreich.

Stimmt vielleicht doch nicht erklärt "De Telegraph" in der Mittwoch Abendausgabe. Die mit ihrer Tante Königin Beatrix zerstrittene niederländische Prinzessin Margarita hätte nun bestritten, dass ihre Ehe mit Edwin de Roy van Zuydewijn zerbrochen sei. Ein Bericht der Zeitung "De Telegraaf" vom Mittwoch über eine angebliche Trennung sei falsch, erklärte sie nach Angaben des niederländischen Fernsehens. In einem Fernsehinterview habe Margarita versichert, dass sie weiter hinter ihrem Mann stehe, berichtete der öffentlich- rechtliche Sender Niederlande zwei.

Tante Königin Beatrix im Streit mit ihrer Nichte

Das Paar hatte Königin Beatrix, der Tante von Margarita, und der königlichen Familie vorgeworfen, in den vergangenen Jahren alles getan zu haben, um van Zuydewijn zu schaden. Im März noch sagte Margarita in einem TV-Interview, ,"Tante Trix" habe es darauf angelegt, "unsere Ehe zu zerstören. Das wird ihr aber nicht gelingen."

Der Ehemann der Prinzessin hatte nun am Dienstagabend im Fernsehen das Ende der Zusammenarbeit mit Anwälten mitgeteilt, die beiden in ihrem Streit mit der Königin zur Seite standen. Die Grundlage zur Zusammenarbeit sei nicht mehr gegeben, sagte er.

Streit geleugnet

Die Anwälte bestätigten, dass sie van Zuydewijn nicht mehr vertreten. Sie seien aber weiter zur Zusammenarbeit mit der Prinzessin bereit, falls diese es wünsche. Diese Möglichkeit schloss Van Zuydewijn aus. Es stimme auch nicht, dass er und seine Frau zerstritten seien, sagte er.

Zentrum der Affäre sind vom Königshaus eingeleitete Abhöraktionen, die auch das Parlament beschäftigten: Die Regierung hatte die ohne ihr Wissen durchgeführte Beschattung des Paares verteidigt. Abgeordnete aller Fraktionen kritisierten aber, dass der Sicherheitsdienst die zuständigen Minister nicht darüber informiert hatte.

Strafanzeige

Margarita hatte Strafanzeige gegen den früheren Ministerpräsidenten Wim Kok und zwei Minister erstattet. Der Expremier hatte erklärt, ihm seien keine derartigen Untersuchungen bekannt gewesen. Verfassungsgemäß ist der Premier gegenüber der Volksvertretung für Handlungen der Königin verantwortlich.

Laut Presseberichten war es der Vater der Königin, Prinz Bernhard zur Lippe-Biesterfeld, der die Schnüffelaktionen in Gang gesetzt hatte. Zuerst habe er Edwin vom Verfassungsschutz BVD überprüfen lassen. Als der nichts für Edwin Nachteiliges feststellen konnte, habe Bernhard, obwohl nicht dazu befugt, den königlichen Sicherheitsdienst DKDB eingeschaltet.

Rachemotive des 91-jährigen Prinzen

Derartige Beharrlichkeit schürte Spekulationen über Rachemotive des 91-jährigen Prinzen: Edwins Onkel war als Vorstandsmitglied des niederländischen Großverlags VNU mitverantwortlich für kritische Berichte über Prinz Bernhards Verwicklung in den Lockheed-Bestechungsskandal und andere Affären.

Wegen der Lockheed-Krise hatte Prinz Bernhard, der Gemahl der früheren Königin Juliana, 1976 von seinem Amt als Generalinspektor der niederländischen Streitkräfte zurücktreten müssen. (dpa, kps, DER STANDARD Printausgabe 26.6.2003)

Wende im Abhörskandal des niederländischen Königshauses: Prinzessin Margarita hat sich laut Zeitungsberichten von ihrem Ehemann getrennt, der leugnete eine Ehekrise, teilte aber mit, die Zusammenarbeit mit den Anwälten des Paars im Streit gegen das Königshaus sei beendet
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hatte Königin Beatrix eine Nase für schlechten Umgang oder gehört sie zu den bösen Tanten?

Share if you care.