Klassische Moderne bei Londoner Auktionen

25. Juni 2003, 22:51
posten

Drei Van Goghs verkauften sich, Klimts "Irrlichter" nicht - Plus: Die Top-Ten- Resultate des Mai 2003

London - Zwei Gemälde und eine Zeichnung von Vincent van Gogh sind am Dienstagabend bei Christie's in London für insgesamt 8,4 Millionen Pfund (11,7 Millionen Euro) versteigert worden. Das Gemälde "Eine Romanleserin" ging für 4,8 Millionen Euro an einen Privatkäufer aus den USA.

Das vom Japonismus beeinflusste Ölgemälde "Stillleben mit Gartennelke" (1890) ging für 6,1 Millionen Euro an einen europäischen Privatsammlere. Es war auf maximal sieben Millionen Euro geschätzt worden.

Eine Zeichnung van Goghs von seinem Haus in Arles (1888), die in den vergangenen 80 Jahren als verschollen galt, erzielte 1,2 Millionen Euro (Schätzpreis 1,5 Mio Euro). Es wurde ebenfalls einem amerikanischen Privatsammler zugeschlagen.

Neben den Werken des holländischen Meisters zählte das Gemälde "Weißes Haus" (1909/10) des deutschen Expressionisten Erich Heckel zu den Höhepunkten der Auktion. Der so genannte "Doppel-Heckel", der auf der Rückseite die bisher unbekannte Aktdarstellung eines jungen Mädchens zeigt, wurde von einem britischen Privatsammler für 1,2 Millionen Euro erworben.

Klimt blieb liegen

Das aus dem Jahr 1903 stammende Gemälde "Irrlichter" von Gustav Klimt - Schätzpreis 1,5 bis 2,5 Mio. Pfund (2,15 Mill. bis 3,59 Mill. Euro) - wurde nicht verkauft. Nach Angaben des Auktionshauses wurden jedoch zwei Papierarbeiten Egon Schieles zugeschlagen: Das doppelseitig bearbeitete Blatt "Sitzender weiblicher Akt / Stehender männlicher Akt" (Schätzpreis 400.000 bis 600.000 Pfund) wurde um 475.000 Pfund (684.438 Euro) verkauft, ein "Selbstbildnis mit erhobenem linken Arm und rotem Mund" (Kohle und Rote Kreide) - Schätzpreis 60.000 bis 80.000 Pfund - ging um 111.000 Pfund (159.942 Euro) weg.

Insgesamt erbrachte die Auktion, bei der 38 der 46 angebotenen Lose verkauft wurden, ein Ergebnis von 25,78 Mio. Euro. (APA/dpa)

Auktions-Rangliste Mai 2003 ...

... für Gemälde des Impressionismus und Moderner Kunst bei den Abendauktionen von Sotheby's und Christie's London vom 23. und 24. Juni.
Sotheby's total: 37,2 Mio. Pfund (inkl. Aufgeld) oder 80,42 Prozent nach Wert,
Verkaufsquote 68,57 %

Christie's total: 25,7 Mio. Pfund oder 87 Prozent nach Wert, Verkaufsquote 83 %


Rang / Künstler / Titel d. Werks / Erzielter Preis / Käufer / Auktionshaus

1. Egon Schiele / Krumauer Landschaft, 1916 / £ 12,6 Mio. / anonym / Sotheby's
2. Paul Gauguin / Incantation, 1902 / £ 7,6 Mio. / US priv. / Sotheby's
3. Vincent van Gogh / Nature morte, 1890 / £ 4,261,250 / europ. Handel / Christie's
4. Vincent van Gogh / Une liseuse de romans, 1888 / £ 3,365,250 / US priv. / Christie's
5. Pablo Picasso / Le Baiser, 1969 / £ 2,861,600 / priv. / Sotheby's
6. Joan Miró / Personnages et L'Etoile, 1949 / £ 2,805,600 / europ. / Sotheby's
7. Pablo Picasso / Courses de Taureaux / £ 2,133,600 / priv. / Sotheby's
8. René Magritte / L'Acte de Foi, 1960 / £ 1,909,600 / europ. priv. / Sotheby's
9. Claude Monet / Le Dam à Zaandam, le soir, 1871 / £ 1,685,250 / Eu.priv. / Christie's
10. Paul Delvaux / Le nu et le mannequin, 1947 / £ 1,685,250 / europ. Handel / Christie's
(DER STANDARD, Printausgabe, 26.6.2003)

Share if you care.