Telefónica streicht ein Drittel seiner Arbeitsplätze in Spanien

24. Juni 2003, 17:44
posten

15.000 Stellen sollen abgebaut werden

Der Telekom-Konzern Telefónica wird die Zahl seiner Beschäftigten in Spanien um mehr als ein Drittel reduzieren. Wie das größte Unternehmen des Landes am Dienstag der Madrider Börse mitteilte, sollen in den kommenden fünf Jahren 15.000 der knapp 41.000 Arbeitsplätze in Spanien abgebaut werden. "Dieser Schritt ist notwendig, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten."

Drei Jahre ohne Personalabbau

Telefónica hatte bereits in der zweiten Hälfte der 90er Jahre seine Belegschaft innerhalb Spaniens von 70.000 auf 41.000 Mitarbeiter verringert. In den vergangenen drei Jahren baute der Konzern dann keine Arbeitsplätze mehr ab. Die jetzt angekündigten Streichungen gelten nur für innerspanische Tochter Telefónica de Espana. Weltweit beschäftigt die Telefónica-Gruppe 158.000 Menschen.(APA/dpa)

Share if you care.