WLAN-"Explosion" in Europa

24. Juni 2003, 16:03
posten

Marktforscher warnen aber vor überzogenen Erwartungen in drahtlose Funktechnologie - 91 Prozent der WLAN-User nutzten WLAN 2002 nur unregelmäßig

Die Zahl der Zugangspunkte (so genannte Hotspots) für die drahtlose Funktechnologie WLAN (Wireless Local Area Networks) wird in Europa heuer von 829 auf 15.308 explodieren, prognostiziert der Marktforscher Gartner. Für 2005 werde bereits mit über 39.000 Hotspots gerechnet. Allerdings warnt der Marktforscher vor zu hohen Erwartungen an den flächendeckenden drahtlosen Internetzugang.

Ein oder zwei Mal

Trotzdem die WLAN-Nutzerzahlen weltweit im Steigen seien, sei die tatsächliche Nutzung der drahtlosen Technologie noch sehr gering, so Gartner. 91 Prozent der weltweit 2,5 Millionen WLAN-Nutzer im Jahr 2002 hätten WLAN nur unregelmäßig genutzt, oft sei ein Service nur ein oder zwei Mal auf Grund eines Gratis-Angebots genutzt worden.

Weltweit werde es 2003 rund 9,3 Millionen WLAN-Hotspots geben, 2002 waren es noch 2,5 Millionen. In Nordamerika werde es heuer 4,7 Millionen WLAN-Nutzer geben, in Asien/Pazifik 2,7 Millionen und in Europa 1,7 Millionen. Die Zahl der öffentlichen WLAN-Hotspots werde von 1.200 im Jahr 2001 auf mehr als 71.000 im Jahr 2003 steigen.

Spitzenreiter Skandinavien

Spitzenreiter beim Aufbau von WLAN-Hotspots ist laut Gartner Skandinavien, gefolgt von Deutschland und Großbritannien. Deutschland werde bis zum Jahr 2006 die Spitzenstellung in Europa übernehmen, so Gartner. Die meisten WLAN-Hotspots finden sich heuer an Standorten (retail outlets) von Kaffeehäusern, Tankstellen und Restaurants, sowie in Hotels und in Besucherbereichen von Unternehmen. (APA)

Link

Gartner

Share if you care.