SuSE "überwacht" Lagerung von Nuklearstoffen

24. Juni 2003, 14:14
posten

Supercomputer "Red Storm" arbeitet mit SuSE Linux Enterprise Server

Schlüsselfunktionen des vom US-Energieministerium betriebenen und vom US-Anbieter Cray Inc. derzeit realisierten Massively Parallel Processing (MPP) Supercomputers "Red Storm" werden auf dem SuSE Linux Enterprise Server basieren. Dies teilte SuSE am Dienstag in einer Presseausendung mit.

Top 5

Red Storm soll nach seiner Fertigstellung Ende 2004 zu den fünf schnellsten Supercomputern der Welt gehören.

Hardwarebasis für Red Storm sind AMD Opteron-Prozessoren mit HyperTransport-Technologie. Red Storm wird nach seiner Inbetriebnahme von den kalifornischen Sandia National Laboratories zur Simulation der Lagerung von US-Nuklearstoffen und für weitere Anwendungen genutzt. Neben dem Betriebssystem liefert SuSE an Cray auch Support im Bereich Entwicklung.(red)

Link

SuSE

Share if you care.