Tirol: Praxmarer Landesstraße nach Felssturz gesperrt

24. Juni 2003, 11:11
posten

Kein Personenschaden - Ursache zunächst unklar

Zu einem Felssturz ist es am Montagabend im Lisenstal zwischen Gries im Sellrain und Juifenau (Bezirk Innsbruck-Land) gekommen. Die Praxmarer Landesstraße L 234 wurde aus Sicherheitsgründen vorerst gesperrt. Verletzt wurde niemand.

Der Zwischenfall ereignete sich gegen 21.00 Uhr, sagte der Bürgermeister von Gries im Sellrain, Julius Witting, am Dienstag der APA. 20 bis 30 zum Teil große Felsbrocken seien im Bereich eines alten Steinbruches heruntergefallen. Ein Schutzdamm habe einen Großteil der Steine aufgefangen, erklärte er.

Kein Personenschaden

Personen kamen nicht zu Schaden. Zwei Stromleitungen wurden durch den Felssturz beschädigt. Die Stromversorgung war daher am Abend in dem Ortsbereich kurzfristig unterbrochen.

Warum es zu dem Felssturz kam, war vorerst unklar. "In den letzten Tagen hat es immer wieder kleinere Abbrüche gegeben", sagte der Bürgermeister. Wie lange die Straße in das Lisenstal gesperrt bleibt, konnte er zunächst nicht sagen. (APA)

Share if you care.