Melzer im Doppel-Halbfinale

5. Juli 2012, 19:39
10 Postings

Aber kein Österreich-Duell, da Knowle mit Bracciali scheiterte

London - Jürgen Melzer und Philipp Petzschner stehen wieder im Doppel-Halbfinale des Tennis-Rasen-Grand-Slams in Wimbledon. Im Viertelfinale setzten sich der Österreicher und seine deutscher Partner am Donnerstag gegen Ivan Dodig/Marcelo Melo (CRO/BRA) relativ klar mit 7:5,6:2,3:6,6:3 in vier Sätzen durch. Ein Österreicher-Duell im Halbfinale wird es aber nicht geben, denn kurz davor scheiterte Julian Knowle mit seinem italienischen Partner Daniele Bracciali glatt in drei Sätzen an Robert Lindstedt/Horia Tecau.

Die als Nummer 5 gesetzte Paarung aus Schweden und Rumänien ist damit Gegner von Melzer/Petzschner im Halbfinale. Während der Erfolgslauf von Knowle am Donnerstag zumindest im Herrendoppel gestoppt wurde - der Vorarlberger war danach noch mit Tamira Paszek im Mixed im Einsatz - , können Melzer/Petzschner von einem neuerlichen Coup wie 2010 träumen. Damals hatten sich die beiden im Endspiel gegen Lindstedt/Tecau durchgesetzt, diesmal gibt es dieses Duell schon in der Vorschlussrunde. Im Vorjahr gewannen Melzer/Petzschner zudem die US Open.

Die Leistungssteigerung und der Erfolg sind Grund zur Freue, trotz Müdigkeit. "Es war einiges besser als gestern. Das war doch ein recht langes Match gewesen. Trotzdem sind wir heute ganz gut rausgekommen. Wir waren schon ein bisschen müde, aber nicht so schlimm, und haben dann unser wahrscheinlich bestes Doppel in diesem Turnier gespielt. Der Philipp (Petzschner) hat sehr, sehr stark retourniert, und ich habe mich beim Return auch langsam gefangen. Vier Sätze ist okay", meinte Melzer.

Die Steigerung zur rechten Zeit habe sie in den letzten Jahren immer ausgezeichnet, erinnerte Melzer. "Wenn es drauf angekommen ist, haben wir meistens unserer Leistung gebracht. So hoffen wir natürlich auch, dass es nun noch zwei Spiele so weitergeht."

"Hätte es dem Julian gegönnt"

Rat von Julian Knowle für das Halbfinale sei nicht nötig, meinte der Niederösterreicher: "In diesem Fall brauche ich wohl keinen Rat. Wir haben im Wimbledon-Finale gegen sie gespielt und auch beim Masters. Da kommt nichts Neues auf uns zu. Wir haben noch nie einen Satz gegen sie verloren und hoffen, dass uns das wieder gelingt und wir ins Wimbledon-Finale einziehen können. Aber sie sind unangenehm, weil sie sehr, sehr gut servieren und mit den Returns viel Druck ausüben können. Aber wenn wir unser Spiel durchziehen, werden wir gewinnen."

Dass es nicht zum Österreicher-Duell kommt, findet Melzer schade. "Ich hätte es dem Julian sehr gegönnt, hier ins Halbfinale einzuziehen. Aber Lindstedt/Tecau haben in den letzten Jahren bewiesen, dass sie auf Rasen sehr, sehr stark sind. Sie waren in Wimbledon nun zweimal im Finale, sind auf Rasen sehr schwierig zu spielen. Knowle und Bracciali haben sicher gegen kein schlechtes Paar verloren."

Dem stimmte Knowle zu. "Im Doppel waren wir chancenlos. Die waren so gut, haben unglaublich serviert über drei Sätze. Wir haben nicht einen Breakball gekriegt. Wir haben nicht schlecht gespielt, aber wir haben einfach keine Chance gekriegt. Sie gingen verdient als Sieger vom Platz", meinte der Vorarlberger, der im Anschluss mit Tamira Paszek in der 3. Mixed-Runde ebenfalls ausschied.

Mit dem ersten gemeinsamen Turnierauftritt war er aber zufrieden. "Ich finde, wir sind ein gutes Doppel. Gegen Nestor und Görges war es ein schwieriges Match, aber wir haben recht gut mitgehalten", sagte Knowle. "Leider hat es nicht ganz gereicht, aber von der Leistung her war es ganz okay."

Einzel-Viertelfinalistin Paszek sprach von einem schönen Ende. "Der Julian und ich hatten sehr viel Spass auf dem Platz und haben ein super Mixed-Doppel gezeigt. Leider hat es am Ende nicht ganz gereicht. Wir hatten unsere ersten Chancen auch im ersten Satz. Ich möchte jederzeit gerne wieder mit ihm spielen", sagte Paszek, die am Freitag die Heimreise antritt. (APA, 5.7.2012)

  • Melzer/Petzschner bleiben in Wimbledon im Geschäft.
    foto: epa/jonathan brady

    Melzer/Petzschner bleiben in Wimbledon im Geschäft.

Share if you care.