UN warnen vor großen Problemen

5. Juli 2012, 15:45
posten

Sondergesandte dringt auf Stabilisierungsmaßnahmen

Nairobi - Der Südsudan steht nach dem ersten Jahr seiner Unabhängigkeit aus Sicht der Vereinten Nationen noch vor enormen Problemen. "Das letzte Jahr war ein sehr schweres", betonte die UNO-Sonderentsandte für Somalia, Hilde Johnson, am Donnerstag in Nairobi. Wirtschaftskrise und Armut der meisten Menschen seien eine enorme Herausforderung. Maßnahmen, um das Land zu stabilisieren, seien dringend notwendig.

Der ölreiche Südsudan exportiert derzeit kein Öl, weil das Land mit dem Nachbarn Sudan wegen der Nutzung der Pipelines streitet. Trotz der Krise habe der Südsudan erfreulicherweise innere Stabilität bewahrt, betonte Johnson. (APA, 5.7.2012)

Share if you care.