"The Shard" eröffnet - zumindest die Fassade

Ansichtssache
Bild 1 von 4
foto: reuters

Rund drei Jahre lang konnten die Londoner den pyramidenförmigen Wolkenkratzer an der Themse aus dem Boden wachsen sehen - am Donnerstag stand die Eröffnung des höchsten Hauses Westeuropas an. Dazu hatten sich der Sohn der britischen Königin Elizabeth II., Prinz Andrew, und der Premierminister des Emirats Katar, Scheich Hamad bin Dschasim al-Thani, angekündigt. Grund für den Besuch des Zweiteren: Das Emirat hat den Bau großteils finanziert. Für eine Lasershow zur Eröffnung reichte das Geld dann auch noch.

weiter ›
Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.