Jacht vor New York gekentert: Drei Tote

5. Juli 2012, 15:08
2 Postings

24 Menschen konnten gerettet werden

New York - Während der Feiern zum US-Unabhängigkeitstag ist vor New York eine Jacht gekentert, drei Menschen starben. Nach einem Bericht der "New York Post" vom Donnerstag war nach den traditionellen Feuerwerken zum 4. Juli eine Zehn-Meter-Jacht im Long Island Sund mit 27 Menschen an Bord gekentert. 24 Menschen konnten aus dem Wasser gerettet werden, drei weitere wurden tot geborgen.

Keiner der Passagiere hatte eine Schwimmweste getragen. Augenzeugen berichteten der "New York Post" zufolge, dass nach einem schönen Sommertag das Wetter plötzlich rauer geworden sei. Nachdem die Motorjacht gekentert sei, hätten die Menschen um ihr Leben gekämpft, Eltern verzweifelt nach ihren Kindern gesucht.

Die Küstenwache hatte das Alter der drei Toten zunächst nicht mitgeteilt, laut Quellen der US-Tageszeitung könnte es sich bei den Toten aber um Kinder handeln. Das Gebiet ist, gerade am Abend des Nationalfeiertages, voller Boote und Schiffe. Deshalb war rasch Hilfe zur Stelle. Die große Zahl von Booten erschwerte aber auch die Rettung. (APA, 5.7.2012)

Share if you care.