UK-Gericht: HTC verletzt keine Apple-Patente

5. Juli 2012, 14:02
7 Postings

Drei von vier Patenten sind ungültig

Der Patentstreit zwischen Apple und HTC ist in Großbritannien nun zugunsten HTC ausgefallen. Apple hat HTC beschuldigt, vier seiner Touchscreen-Technologie-Patente verletzt zu haben. Bloomberg berichtet, dass Richter Christopher Floyd drei der vier Patente als "ungültig" bezeichnet. 

Viertes Patent nicht verletzt

Das berühmte "Slide to unlock" Feature, sowie das Scrollen in Fotoalben und zuletzt Software, die es erlaubt, den Bildschirm gleichzeitig an zwei Stellen zu berühren, wurden als ungültig erklärt. Als gültig erschien dem Gericht das Patent zur Änderung des Alphabets auf einem tragbaren Kommunikationsgerät, HTC hätte dieses Patent jedoch nicht verletzt. 

HTC dennoch enttäuscht

HTC-Sprecherin Andrea Sommer freut sich, "aber wir sind trotzdem enttäuscht von Apple, dass sie es vorziehen, den Wettbewerb vor Gericht anstatt auf dem Markt auszutragen" gegenüber Bloomberg. (iw, derStandard.at, 5.7.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Klarer Sieg für HTC im Patentstreit gegen Apple

Share if you care.