Volksschauspiele Telfs setzen auf Komödie

5. Juli 2012, 13:16
posten

Georg Ringsgwandls "Stubenoper" als Uraufführung - Kafkas "Bericht für eine Akademie" mit Felix Mitterer als Darsteller

Telfs (APA) - Ganz auf Komödie setzen heuer die Tiroler Volksschauspiele Telfs mit dem am Donnerstag präsentierten Spielplan  für  26. Juli bis 1. September 2012. Der bayrische "Valentin des Rock`n Roll", Georg Ringsgwandl, präsentiert eine "Stubenoper", Uraufführung ist am 4. August, gespielt wird 16 Mal im Kranewitter Stadl.   Eine kauzige alte Bäuerin dämmert auf ihrem Hof, der einmal ein respektables Anwesen war, dem Tod entgegen. Ihre Kinder verdingen sich erfolgreich bis glänzend für fremde Interessen, während die eigenen Ressourcen verkommen - "weil das heute anscheinend nicht mehr anders geht und eben so ist".

Den Auftakt machen am 26. Juli im Großen Rathaussaal der Marktgemeinde "Die windigen Weiber von Winzor". Nach der Shakespeare-Komödie, adaptiert von Barbara Aschenwald und Markus Völlenklee, wuchern im Tirol der Jetzt-Zeit laut Veranstalter "die verschiedensten und vielgestaltigsten nicht-hochdeutschen Sprachen, die sich bestens als Transskriptionsriemen eignen". Nach der Premiere stehen weitere 18 Aufführungen am Programm.

Für Franz Kafkas Stück "Ein Bericht für eine Akademie" wird Autor Felix Mitterer erstmals seit 1983  wieder  als Schauspieler auf der Bühne in Telfs zu sehen sein wird. Premiere  ist am 30. Juli  im Kleinen Rathaussaal. Die Musik kommt von Siggi und Juliana Haider.  (APA, 5.7.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Georg Ringsgwandl, hier 2009 bei einem Wien-Besuch, schrieb für Telfs eine "Stubenoper"

Share if you care.