Top-Ökonomen trommeln zum Gipfel-Protest

Der Chef des deutschen Wirtschaftsforschungsinstituts ifo, Hans-Werner Sinn, und weitere Ökonomen stellen sich gegen die jüngsten EU-Gipfelbeschlüsse

Frankfurt/Main - 160 deutschsprachige Top-Ökonomen laufen Sturm gegen die jüngsten Gipfelbeschlüsse zur Überwindung der Staatsschuldenkrise in Europa. Im einem öffentlichen Brief an die "lieben Mitbürger" rufen die Wirtschaftsprofessoren um Ifo-Chef Hans-Werner Sinn die Bevölkerung auf, die aus ihrer Sicht falschen Beschlüsse nicht mitzutragen: "Die Entscheidungen, zu denen sich die Kanzlerin (Angela Merkel, Anm.) auf dem Gipfeltreffen der EU-Länder gezwungen sah, waren falsch. Wir (...) sehen den Schritt in die Bankenunion, die eine kollektive Haftung für die Schulden der Banken des Eurosystems bedeutet, mit großer Sorge", heißt es in dem Appell, den das Online-Portal der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" im Voraus veröffentlichte.

Die Staats- und Regierungschefs wollen, dass der dauerhafte Krisenfonds ESM - und damit der Steuerzahler - künftig Banken direkt unterstützen kann. Bisher muss das Geld an die Regierung des jeweiligen Landes überwiesen werden. Zudem ist eine gemeinsame Einlagensicherung geplant.

Eurozone wird "Haftungsunion"

Die Ökonomen warnen, Deutschland könne sich überheben. Die Bankschulden seien fast dreimal so groß wie die Staatsschulden: "Die Steuerzahler, Rentner und Sparer der bisher noch soliden Länder Europas dürfen für die Absicherung dieser Schulden nicht in Haftung genommen werden."

Deutschland und die soliden Länder würden gedrängt, ihre Haftungssummen immer weiter auszudehnen: "Streit und Zwietracht mit den Nachbarn sind dann vorprogrammiert. Weder der Euro noch der europäische Gedanke als solcher werden durch die Erweiterung der Haftung auf die Banken gerettet", warnen die Ökonomen.

Wie das Blatt berichtet, ist der Dortmunder Wirtschaftsstatistiker Walter Krämer Initiator des Protestbriefes. Er habe den Aufruf zusammen mit Sinn verfasst, der seit längerem zu den scharfen Kritikern der Euro-Rettungspolitik zählt. Ziel sei es, Bürger und Politik für die drohenden Gefahren zu sensibilisieren.

In dem offenen Brief werfen die Ökonomen Europas Spitzenpolitikern Naivität vor: "Die Politiker mögen hoffen, die Haftungssummen begrenzen und den Missbrauch durch eine gemeinsame Bankenaufsicht verhindern zu können. Das wird ihnen aber kaum gelingen, solange die Schuldnerländer über die strukturelle Mehrheit im Euroraum verfügen." Wenn die soliden Länder der Vergemeinschaftung der Haftung für die Bankschulden erst einmal grundsätzlich zustimmten, würden sie immer wieder großem Druck ausgesetzt, die Haftungssummen zu vergrößern oder die Voraussetzungen für den Haftungsfall aufzuweichen.

Mit den jüngsten Beschlüssen werde nicht der Euro gerettet. Vielmehr würden sie den Gläubigern der Krisenbanken helfen, schreiben die Ökonomen. Das sei der falsche Weg: "Banken müssen scheitern dürfen." Wenn die Schuldner nicht zurückzahlen könnten, müssten die Gläubiger die Lasten eben tragen: Schließlich seien sie das Investitionsrisiko bewusst eingegangen. Von den Gipfelbeschlüssen profitierten daher vor allem Investoren an Finanzplätzen wie der Wall Street oder der Londoner City sowie marode Banken. (APA, 5.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 145
1 2 3 4
für

sozialisten und ex-kommunisten wie barosso müssen eurobond, bankenunion und esm wie ein feuchter traum sein.

für den mittelstand in der eu ein alptraum.

nur für den Mittelstand???

Warten sie noch zwei, drei Jahre.
Tatsache ist: jene, die sich am wenigsten sorgen müssen, sind wieder einmal die allerhöchsten Einkommen. Das Vermögen ALLER anderen wird, aufgrund mangelnder "Flexibilität", schmelzen wie Butter in der Sonne!

Genau das

die erleben ihren höchstpersönlichen Maximumfeuchttraum und verkaufen gleichzeitig die Geschichte "der Markt, der Kapitalismus, die Spekulanten und die Anderen" ist schuld...

im Gegenteil,

wenn man v. schwaebischen Hausfrauen absieht, fuer alle ein Traum

FEuchter Traum mit schwäbischer Hausfrau ???

-Spaß beiseite, Sinn warnt seit geraumer Zeit und ist 100% am Punkt -wenn man seine Vorträge hört (CESIFO -Institut) sind die Zahlen, die er vorlegt und seinen Logik eindeutig. (Hier geht es nicht darum, ob einem sein Bart sympathisch ist, oder was er irgendwann einmal gesagt haben soll.)
Was den postern der Spaßgeneration hier nicht klar ist, ist daß mit unserer Haftung für die Pleiten der Südbanken auch hier und in D der Spaß bald vorbei sein wird.
Es wundert mich übrigens, daß die Ratingagenturen nach Unterzeichnung des ESM nicht D und Ö abstufen.

was euch nicht klar

ist, in den Suedlaendern lebt es sich seit Jahrzehnten besser. Gehts zum Lidl schlechtes Essen kaufen aber lasst die anderen in Ruhe

Dreckige Straßen

verfallene Gebäude, Mafia, Ineffizienz und Langsamkeit - ein wahrer Luxus...

ich leb jetzt

seit 13 Jahren hier u. der Juni in Aut hat mir wieder bewiesen, dasz die Lebensqualitaet um Lichtjahre ueber der in aut liegt

stimmt...

...wenn ich an die überwiegend rauchfreie gastronomie denke

die ist gluecklicherweise

so rauchfrei nicht

wärs bei uns nur annähernd so...

wäre ich schon zufrieden...

ungefaehr

ist sie schon so

?

gibts ein zweites italien?

so viele wie

campanile

klar...

und überall lauter kleine verstunkene lokale (<50m² zb)

50qm Lokale

sind aber extrem selten

Wenns eh nur zum Meckern herkommen, bleibens doch gleich unten, oder hattens Angst wegen der Erdbeben?

aber wenn die Mammi

doch den buben sehen will, den die Auslaender entfuehrt haben :))
Auszerdem, das Meckern musz man hier auch im Zusammenhang sehen

Genau, wieder einmal ist eine Frau schuld an allem.;-)

dafuer, dasz der

Papi seit 14 Jahren tot ist, kann sie aber nix

Nehmen Sie sie halt zu sich, Sie haben doch eh Platz genug, müssens halt ein paar Hunderln weggeben.
Ich hätte es nie übers Herz gebracht, meine alte Mutter alleine dahinleben zu lassen.

allein ist

gut, die 5 Enkerln lass ich dann im Schichtwechsel einfliegen ?

Na, dann ists ja halb so schlimm, dann gehens ihr eh nicht wirklich ab.;-)

:) aber kontrolliert

musz schon werden, ob es dem Kind auch gut geht

Kaufens ihr ein Laptop und installierens ihr Skype.

Posting 1 bis 25 von 145
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.