Pensionskassen steigern Veranlagungsertrag

5. Juli 2012, 12:12
4 Postings

Wien - Die österreichischen Pensionskassen erwirtschafteten im ersten Halbjahr 2012 ein positives Veranlagungsergebnis von fast 3 Prozent: Nach vorläufigen Zahlen seien 2,96 Prozent Anlageertrag erzielt worden, teilte der Fachverband der Pensionskassen mit. Die Pensionskassen lägen damit in einem sehr schwierigen Umfeld über den Erwartungen.

Im ersten Quartal wurde eine Performance von plus 4,3 Prozent erzielt. Die angespannte Lage an den Finanzmärkten stelle Investoren und Anlegern im aktuellen Veranlagungsjahr vor herausfordernde Entscheidungen, hieß es.

Vorsichtiger Ausblick

Zum Ausblick auf das Gesamtjahr erklärte Fachverbandsobmann und Valida-Chef Andreas Zakostelsky, die Pensionskassen müssten jedenfalls einen Teil in Aktien veranlagen, um die erforderlichen Erträge erwirtschaften zu können. "Wir gehen dabei sehr umsichtig vor und sind zuversichtlich, dass sich unser langfristiges durchschnittliches Veranlagungsergebnis von 5,5 Prozent pro Jahr auch in Zukunft zumindest halten lässt."

Die Entwicklung an den Finanzmärkten für das zweite Halbjahr könne niemand konkret vorhersagen. Viele Experten gingen von einer nachhaltigeren Erholung aus, sobald innerhalb der EU die anstehenden politischen Entscheidungen zur Bewältigung der Situation fielen.

Die Pensionskassen seien gut aufgestellt, sie investieren sehr breit und in langfristige Titel und hätten das Risiko auch zum richtigen Zeitpunkt reduziert, betont Zakostelsky. Andere Sparformen seien in den vergangenen drei Jahren mit unter 1 Prozent verzinst gewesen und auch langfristig gebundene Bücher nicht über 3 Prozent gekommen, die Pensionskassen hätten dagegen in diesem Zeitraum trotz weltweit volatiler Rahmenbedingungen laut Finanzmarktaufsicht im Durchschnitt Schnitt 5,8 Prozent erwirtschaftet. Dieser Trend dürfte sich auch im Jahr 2012 fortsetzen. Der langjährige Veranlagungserfolg der Pensionskassen lag mit Ende 2011 bei 5,52 Prozent. Im Jahr 2011 war die Performance mit 3 Prozent im Minus.

Derzeit haben rund 800.000 Österreicher Anspruch auf eine Firmenpension. Insgesamt veranlagen die 17 Pensionskassen ein Vermögen von rund 15 Mrd. Euro, sie sind der größte private Pensionszahler Österreichs. (APA, 5.7.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.