Finanzinvestor übernimmt Einkaufssender HSE24

5. Juli 2012, 11:18
posten

Axa Private Equity verkauft Homeshopping-Sender an Providence - Kaufpreis noch unbekannt

Frankfurt - Der Kauf des Homeshopping-Senders HSE24 ist für den Finanzinvestor Axa Private Equity zu einem lukrativen Geschäft geworden. Die Franzosen verkaufen das unter dem Namen Home Shopping Europe bekannte Münchener Unternehmen, das sie 2008 für rund 180 Millionen Euro aus der Insolvenzmasse des Warenhaus- und Versand-Konzerns Arcandor erworben hatten, an den Finanzinvestor Providence weiter. Die EU-Kommission hat der Übernahme in dieser Woche schon zugestimmt.

Der genaue Kaufpreis ist noch nicht durchgesickert, doch Providence hat sich Bankenkreisen zufolge am Mittwoch allein 265 Millionen Euro an vorrangigen Krediten bei Citi, DZ Bank, UBS und UniCredit für den Zukauf besorgt. Private-Equity-Unternehmen können derzeit in der Regel maximal die Hälfte des Kaufpreises mit Fremdkapital finanzieren. Axa bleibt mit einer Minderheit beteiligt.

Axa Private Equity hatte HSE24 zunächst ganz in bar gekauft, dem Unternehmen aber nach Daten von Thomson Reuters LPC zweimal neue Schulden aufgehalst und sich im vergangenen Jahr eine Dividende auszahlen lassen. Die 1995 gegründete HSE24 hat 2011 in Italien ihren ersten fremdsprachigen Shopping-Sender gestartet und setzt nun auf Wachstum in Süd- und Osteuropa. Im vergangenen Jahr steigerte HSE24 den Umsatz um sieben Prozent auf 470 Millionen Euro.

Axa Private Equity wollte sich zu dem Bericht nicht äußern, Providence war nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. (APA/Reuters, 5.7.2012)

Share if you care.