Ewald Stadler droht Anklage

Soll in Medienprozess rund um Strache-Fotos falsch ausgesagt haben

Wien  - Die Staatsanwaltschaft Wien will beim Europäischen Parlament die Aufhebung der parlamentarischen Immunität von Ewald Stadler (BZÖ) beantragen. Es geht dabei um den Verdacht falscher Beweisaussage, bestätigte die Staatsanwaltschaft einen Bericht des Nachrichtenmagazins "News" am Donnerstag. Es handelt sich dabei laut dem Sprecher der Staatsanwaltschaft um eine reine Formsache, denn die Immunität Stadlers war vor seinem Wechsel bereits vom österreichischen Nationalrat im Vorjahr aufgehoben worden.

Paintball-Fotos

Hintergrund für die Ermittlungen sind Aussagen über das Auftauchen der "Paintball"-Fotos von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. Der mittlerweile im Europa-Parlament tätige Stadler und der Freiheitliche Abgeordnete Werner Neubauer sollen demnach in einem Medienprozess unterschiedliche Angaben gemacht haben.

Neubauer hielt in einer Presseaussendung dazu fest, dass das Verfahren gegen ihn wegen Verdachts der falschen Zeugenaussage von der Staatsanwaltschaft Wien mit einem Schreiben vom 8. März dieses Jahres eingestellt worden sei. Stadler hatte sich bereits in der Vergangenheit zu den Vorwürfen gelassen gegeben und erklärte nun gegenüber "News": "Ich kann nachweisen, dass ich die Wahrheit sage." (APA, 5.7.2012)

Share if you care
24 Postings

jetzt schon? ... die sind ja richtig flott /ironie off

Endlich!

Wird nicht rauskommen -> siehe Uwe Scheuch: (falls es überhaupt zu einer Anklage kommt)
Auch hier haben Seilschaften sich wieder ein äusserst günstiges Urteil für ihn gerichtet -> Schritt für Schritt über die nächste Instanz mit noch besserem Urteil über Scheuch, u.s.w. Und genauso wird es hier auch geschehen. Erschreckend für uns Österreicher.

Naja 150.000 Euro Strafe sind jetzt auch kein Pappenstiel.

Meines Wissens verdient unser Landeshauptmann in Vorarlberg um die 12.000 Euro brutto. Netto werdens um die 7000.- sein. Also ca. 20 Monatsgehälter Strafe. Wobei ich mir ziemlich sicher bin, das er in zweiter Instanz wieder eine Haftstrafe erhält. Hier hatte er Heimvorteil ....

Ich weiss..

..ich habe es schon einmal gepostet, aber es passt halt immer wieder.

Es sind ueberproportianal viele "Rechte" in kriminelle Machenschaften verwickelt.!

und sei es auch nur falsche Zeugenaussage (drei Monate unbedingt).

Wenn sie meinen "rechte" Politiker

dann kommt das aus Standardmeldungen so rüber.

Bei "normalen" Bürgern sind es wohl mehr linke, und konservative die ihn kriminiellen Machenschaften verstrickt sind, stellen sie doch 70% der Bevölkerung

da irren sie. wer so verkommen ist, das neonazigesindel zu wählen, der hat auch keinen respekt vor dem gesetz.

Nun die Entschuldigung für den Gesetzesbruch

wird ja bei den LInken gleich mitgeliefert. "Wo Gesetz unmoralisch sind, wird Widerstand zur Pflicht"

D.h. LInks meint man steht über dem Gesetz.

Normalbürge - die schweigende Mehrheit also weder rechts- noch linksradikal hält sich im großen Masse an die Gesetze

Verteidigen Sie nun die Nürnberger Rassengesetze?

Woraus lesens das?

Mann sie sind verbohrt.

Nürnberger Gesetze sind ein Verbrechen, wobei auch sogeannte Linke immer wieder solche Art Gesetze geschrieben haben.

Stadler? Ist das nicht der selbsternannte 'Gegenpapst'?

werner neubauer und seine geister

der immer unschuldige im parlament wird bald seine karriere als nationalrat beendet haben. er outete sich als deutscher, ist anhänger von pro nrw und ddr.werner königshofer (südtirol). und dann war da noch so eine geschichte um ihn, als sich ein bild auf seinem pc rot verfärbte, ihn dieses verfolgte und sich die farbe des druckers des nationalratsabg. verkonsumierte. wer herzhaft lachen will; nachzulesen hier: http://www.stopptdierechten.at/2011/09/0... r-drucker/ und in der geschichte mit den "paintball-fotos" war werner neubauer auch sehr aktiv auf der suche nach mißliebigen gegen strache, nachzulesen im buch H.C. Strache von nina horatschek und claudia reiterer. wünsche amüsante stunden.

Wieder mal unübertreffbare Realsatire. Ein Kabarett könnts nicht besser machen.

Hier wird im Text das Wort "Hintergrund" verwendet - jedoch erfährt man nicht worum es wirklich geht - oder ist das Ganze nur eine medial hochgekochte Angelegenheit.

es gilt die schuldsvermutung

eigentlich für beide...

Bin ideologisch von diesen Typen wirklich meilenweit entfernt, aber: Haben wir wirklich keine anderen Sorgen? Es gibt für die Staatsanwälte so viel aufzuarbeiten und da verheddert man sich in so einer Geschichte.

wir haben sicher mehr als genug Sorgen, große und kleiner. Aber jede einzelne gehört be- bzw. aufgearbeitet, um diesen elenden Sumpf trocken zu legen.

Solange ein Stadler da ist

kann die Justiz bei Strasser, KHG, Rauch-Kallat usw wegschauen

nein

soll und darf nicht wegschauen denn genau auf so oportunistische gestalten baut ewald stadler seinen erfolg auf...

die buber-partie oder war das die kindergarten-partie?

das sollten diese äffchen im sandkasten ausmachen und nicht vor gericht.
und sowas wählt unser volk?

ich bin für österreich, darum wähle ich diese äffchen nicht.

das war sicherlich ein "mißversträndnis"

oder man hat wieder was "vergessen".

Es gilt die

Stadler`sche Nachweishoffnung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.