Medien in Russland stärker unter Druck

4. Juli 2012, 18:06
1 Posting

TV-Sender geschlossen, Printmedien kommen in Bedrängnis

Moskau - Die Bedingungen für unabhängige Medien in Russland sind schwerer denn je: Der Fernsehsender Kommersant TW wird geschlossen, ebenso wie die Zeitschrift "CitizenK". Das kritische Magazin "Bolschoi gorod" verliert seinen Chefredakteur.

Das politische Kulturportal "Openspace" ändert Blattlinie und Redaktion, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Fernsehinterviewer Wladimir Posner verzichtet zudem künftig auf Wunsch seines Arbeitgebers, des staatlichen Erste Kanals, auf Auftritte im Privatkanal Doschd. Experten rechneten damit, dass sich nach den Wahlen die Situation verschärft. (prie, DER STANDARD, 5.7.2012)

Share if you care.