Mutmaßliches ETA-Mitglied verhaftet

4. Juli 2012, 17:52
posten

Mann soll 2001 Anschlag auf Regierungschef Aznar geplant haben

Madrid - Im Südwesten Frankreichs ist ein mutmaßliches Mitglied der baskischen Untergrundorganisation ETA gefasst worden. Wie das spanische Innenministerium am Mittwoch mitteilte, wurde Juan Maria Mugica Dorronsoro bei einem gemeinsamen Einsatz der französischen und spanischen Sicherheitskräfte nahe Pau festgenommen. Demnach gehörte er zu einer Gruppe, die im Jänner 2010 im spanischen Baskenland zerschlagen worden war.

Nach Angaben des Innenministeriums wird Mugica verdächtigt, gemeinsam mit der 2010 zerschlagenen Gruppe im Jahr 2001 einen Anschlag auf den damaligen spanischen Ministerpräsidenten José Maria Aznar geplant zu haben. Ein im Jänner 2010 festgenommenes Mitglied der Gruppe hatte erklärt, es sei geplant gewesen, auf den Ministerpräsidenten während einer Reise ins spanische Baskenland einen Anschlag mit einem Raketenwerfer zu verüben.

Die ETA kämpfte seit 1968 gewaltsam für ein unabhängiges Baskenland in Nordspanien und im Südwesten Frankreichs. Sie wird für den Tod von 828 Menschen verantwortlich gemacht. Im Oktober 2011 hatte die ETA das Ende ihres bewaffneten Kampfs verkündet und im November die Bereitschaft zur Abgabe ihrer Waffen erklärt. Bisher unternahm sie aber keine konkreten Schritte zur Entwaffnung und erklärte auch nicht ihre Auflösung. (APA, 4.7.2012)

Share if you care.