Marco Müller will Filmfestival in Rom erneuern

4. Juli 2012, 14:36
posten

60 Premieren im November geplant

Rom - Marco Müller, seit März künstlerischer Leiter des Internationalen Filmfestivals in Rom, hegt ehrgeizige Pläne: Der Italiener mit Schweizer Wurzeln will das Festival erneuern, das dieses Jahr vom 9. bis zum 17. November stattfindet. 60 Premieren sollen dieses Jahr in Rom stattfinden. Dabei soll innovativen Strömungen des zeitgenössischen Films besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Hinzu kommen mehrere Aufführungen, Debatten und Treffen zum Thema italienisches Kino, teilte Müller mit.

15 Filme, darunter drei italienische Streifen, werden bei der siebten Ausgabe des Festivals um den Goldenen Marc Aurel-Preis rittern. Weitere sechs Filme werden außerhalb des Wettbewerbs gezeigt. Am Rande des Festivals sollen Konferenzen und Seminare organisiert werden, teilte Müller mit.

Seit 2004 hatte Müller das Filmfestival in Venedig geleitet, davor war er Leiter der Filmfestspiele in Locarno und Rotterdam. In der Lagunenstadt ist ihm mit Dezember 2011 Alberto Barbera, Filmkritiker und Direktor des Nationalen Kinomuseums in Turin, als Leiter nachgefolgt.

Das Filmfest in Rom wird seit 2005 veranstaltet. Die Organisatoren des Filmfestivals von Venedig hatten immer wieder wegen der Konkurrenz der neuen Veranstaltung in der Ewigen Stadt geklagt, die zwischen Oktober und November stattfindet. (APA, 4.7.2012)

Share if you care.