Netzkooperation zwischen "3" und T-Mobile gestartet

Bis Ende des Sommers wird Umsetzung abgeschlossen sein

Wie der WebStandard im Jänner 2012 berichtete, haben die Netzbetreiber "3" und T-Mobile zu Jahresanfang ihre Vorhaben über die Zusammenlegung der beiden Netze bekanntgegeben. Damit sollten bessere Datenverbindungen für T-Mobile-Kunden und bessere 2G-Verbindungen für "3"-Kunden ermöglicht werden.

Automatische Verbindung im Partner-Netz

Zu Jahresanfang wurde Mitte Juni als Kooperationsstart angepeilt. Beide Unternehmen sollen von der Zusammenarbeit profitieren. Auch T-Mobile-Tochter tele.ring ist in der Kooperation inkludiert. Für den Kunden ändert sich nur, dass dieser in Zukunft automatisch in das Netz des anderen Betreibers eingebucht wird, wenn das ursprüngliche keinen Empfang aufweist. Wie geplant werden T-Mobile-Nutzer einfach über das "3"-Netz verfügen und umgekehrt. "3"-Kunden sollen vom 2G-Netz von T-Mobile profitieren, wohingegen T-Mobile-Nutzer die 3G-Verbindung des Kooperationspartners nutzen werden.

Keine proaktive Kommunikation an Kunden

"3"-Pressesprecherin Maritheres Paul bestätigt gegenüber dem WebStandard den Start der Kooperation: "Wir haben jetzt die Testphase abgeschlossen und setzen seit Montag die Kooperation um. Das heißt, dass sukzessive von Osten nach Westen diese Phase durchgesetzt wird." Laut Paul würde dieser Prozess bis zum Ende des Sommers andauern. Proaktiv kommuniziert wurde es den Kunden allerdings nicht. "Da sich für den Kunden nichts ändert, wollten wir Hysterie vermeiden. Falls etwas nicht geht, wird das womöglich darauf zurückgeführt und das wollen wir nicht." (iw, derStandard.at, 4.7.2012)

Share if you care