Neuer Vatikanbankchef wird erst im Herbst ernannt

3. Juli 2012, 16:34
posten

Lombardi: "Beschluss soll gut durchdacht werden"

Rom - Die Vatikanbank IOR sucht nach einem Nachfolger für ihren am 24. Mai zurückgetretenen Präsidenten Ettore Gotti Tedeschi, doch der neue Chef wird voraussichtlich erst im Herbst ernannt werden. Man wolle sich Zeit nehmen, um einen gut durchdachten Beschluss zu fassen, sagte Vatikansprecher Pater Federico Lombardi im Gespräch mit Journalisten am Dienstag.

Der Aufsichtsrat der Bank hatte vergangene Woche getagt, um die Kandidaturen für das Amt des IOR-Chef zu überprüfen. Das Gremium tagte unter der Führung des IOR-Vizepräsidenten Ronaldo Hermann Schmitz, der interimistisch die Vatikanbank führt, um Kriterien bei der Suche nach dem neuen Bankenchef zu bestimmen.

Misstrauensvotum

Gotti Tedeschi war nach einem Misstrauensvotum des Aufsichtsrats zurückgetreten. Gegen ihn laufen Ermittlungen wegen des Verdachts auf Geldwäsche. Als Favorit im Rennen um die Präsidentschaft der vatikanischen Finanzinstitution gilt der Amerikaner Carl Anderson, der im IOR-Aufsichtsrat sitzt und eine entscheidende Rolle bei der Feuerung Gotti Tedeschis gespielt haben soll, berichteten italienische Medien.

Nicht ausgeschlossen wird auch, dass der 74-jährige Schmitz zum neuen Präsidenten der Vatikanbank aufrücken könnte. Überprüft wird außerdem die Kandidatur des Präsidenten der italienischen Bankenvereinigung ABI, Giuseppe Mussari, berichteten italienische Medien. (APA, 3.7.2012)

Share if you care.