38,3 Grad - Heißester Tag des Jahres in Österreich

3. Juli 2012, 16:26
52 Postings

Aber kein Allzeitrekord für Juli - Gewitter im Osten und Südosten des Landes bringen nur kurze Abkühlung

Dienstag, der 3. Juli 2012, ist der bisher heißeste Tag des Jahres in Österreich. Mit 38,3 Grad wurde im niederösterreichischen Bad Deutsch-Altenburg die höchste Temperatur gemessen, wie der Wetterdienst UBIMET mitteilt. Zuvor war bereits in Neusiedl am See mit 37,8 Grad der bisherige Jahreshöchstwert übertroffen worden.

Einen Monatsrekord bedeuten die heutigen Temperaturen nicht - dieser liegt für Juli  mit 39,7 Grad noch deutlich höher.  Am vergangenen Samstag war mit 37,7 Grad in der Wiener Innenstadt und im niederösterreichischen Bad Deutsch-Altenburg ein Allzeitrekord für Juni gemessen worden.

Schwere Unwetter in der Steiermark

In der Steiermark ist es am Nachmittag zu schweren Unwettern gekommen. Am stärksten war der Raum Obdach betroffen, wo 177 Liter Niederschlag in eineinhalb Stunden gemessen wurden und ein Güterzug entgleiste (siehe ausführlichen Bericht).

Trotz heftiger Gewitter, die im Lauf des Abends und der Nacht weitere Teile des Landes erreichen sollen (siehe Unwetterwarnungen), wird es aber vor allem im Osten und Südosten nur wenig abkühlen. In den kommenden Tagen ist daher immer noch mit hochsommerlichen Temperaturen über 30 Grad zu rechnen. (red, derStandard.at, 3.7.2012)

Update: Die am 3. Juli in Bad Deutsch-Altenburg gemessene Maximaltemperatur von 38,3 Grad Celsius und die Marke als heißester Tag des Jahres wurden im Nachhinein vom meteorologischen Dienst Ubimet zurückgezogen. Die Messsituation entsprach nicht den Vorgaben der World Meteorological Organization (WMO). Ubimet-Meteorologe Manfred Spatzierer erläutert in seinem Blog die Hintergründe der Bedingungen. Wir bedauern. (red, 21.8.2012)
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Erfrischung und Abkühlung sind momentan besonders gefragt.

Share if you care.