Uniqa: Erste Group reduziert Kursziel

3. Juli 2012, 10:05
posten

Wien - Die Analysten der Erste Group haben am Dienstag ihr Kursziel für die Aktien der UNIQA von 10,5 auf 10,0 Euro zurückgenommen. Am 28. Juni startete die Barkapitalerhöhung, die bis 12. Juli läuft, und bis zu 500 Mio. Euro in die Kassen des Versicherers spülen soll. Erste-Experte Christoph Schultes stuft die Aktie aber weiterhin mit "Reduce" ein.

Die Kapitalinjektion erhöhe zwar das Bonität-Ratio auf 170 Prozent, aber das Preis-Buchwert-Verhältnis werde dadurch nur wenig beeinflusst und die Aktie würde nach wie vor deutlich über dem Buchwert gehandelt, hieß es in der Studie. Die ehrgeizigen Pläne von UNIQA, bis 2015 einen Vorsteuergewinn von 400 Mio. Euro zu erreichen, werden von Schultes als "herausfordernd" bezeichnet. Eine Ergebnisverbesserung wäre aber dringend notwendig, um beim "Re-IPO", der für nächstes Jahr geplant ist, genügend Anleger davon zu überzeugen, die Papiere über dem Buchwert zu kaufen, schrieb der Erste-Experte.

Die Gewinnschätzung für das Geschäftsjahr 2012 wurde von 0,85 auf 0,75 Euro je Aktie zurückgenommen. Für das Geschäftsjahr 2013 wurde ebenfalls von 1,07 auf 0,85 Euro je Titel gekürzt. 2014 soll der Gewinn dann bei 0,95 Euro je Anteilsschein liegen. Die Dividendenprognose beläuft sich für die Jahre 2012 und 2013 auf jeweils 0,40 Euro je Aktie und für 2014 auf 0,45 Euro je Titel. (APA, 3.7.2012)

Share if you care.