Leitbörsen in Fernost mehrheitlich fester

3. Juli 2012, 12:03
posten

Wien (APA) - Die Leitbörsen in Fernost haben am Dienstag mehrheitlich fester tendiert. Der Nikkei-225 Index in Tokio verteuerte sich um 63,11 Zähler oder 0,70 Prozent auf 9.066,59 Punkte. Der Hang Seng Index in Hongkong kletterte um 294,07 Zähler (plus 1,51 Prozent) auf 19.735,53 Einheiten und der Shanghai Composite stieg um 3,08 Punkte oder 0,14 Prozent auf 2.229,19 Punkte.

Zulegen konnte auch der FTSE Straits Times Index in Singapur, er schloss bei 2.945,33 Zählern und einem Plus von 1,19 Prozent. Der All Ordinaries Index in Sydney fiel hingegen um 6,1 Zähler oder 0,15 Prozent auf 4.166,40 Einheiten.

In Tokio lagen Kesei Electric Railway voran, die mit einem Plus von 3,92 Prozent auf 690,00 Yen an der Nikkei-Spitze landeten. Auch Japan Tobacco (plus 3,39 Prozent) und Nikon (plus 3,06 Prozent) verteuerten sich. All Nippon Airways (ANA) rutschten hingegen nach Gerüchten um eine Kapitalerhöhung knapp 14 Prozent ab. Einzig Kawasaki Kisen Kaisha lagen mit minus 14,65 Prozent auf 134,00 Yen noch schwächer und bildeten das Schlusslicht im Nikkei-225.

Im Hang Seng Index in Hongkong, der am Vortag feiertagsbedingt geschlossen hatte, lagen New World Development (plus 4,44 Prozent), China Life Insurance (plus 4,42 Prozent) und Sino Land (plus 4,31 Prozent) am oberen Ende, während China Resources Power (minus 2,01 Prozent) und Boc Hongkong (minus 1,06 Prozent) unter den wenigen Kursverlierern lagen.

In Shanghai zählten einige Werte aus der Technologie- und Elektronikbranche zu den größten Verlierern des Handelstages, darunter Huangshi Dongbei Electrical (minus 9,94 Prozent), Hareon Solar Technology (minus 8,84 Prozent), Nari Technology (minus 3,94 Prozent) und Dongfang Electric (minus 3,62 Prozent). Doch auch an der Indexspitze lag mit Chong Quing Wan Li ein Titel aus der Elektrobranche, die Aktie verteuerte sich um satte 10,02 Prozent. (APA, 3.7.2012)

Share if you care.