Kroatische Küstenwache rettet Flüchtlingsboot

2. Juli 2012, 23:00
5 Postings

Notunterkünfte für 65 illegale Einwanderer in Dubrovnik errichtet

Zagreb - Ein Flüchtlingsboot mit 65 Menschen an Bord ist nach einer Panne vor der kroatischen Küstenwache gerettet und in den Hafen von Dubrovnik gebracht worden. Die Behörden hätten Zelte aufgestellt, in denen die illegalen Einwanderer medizinisch untersucht werden könnten, berichtete der Fernsehsender Nova TV am Montag. Demnach sollen die Flüchtlinge in einer zur Notunterkunft umfunktionierten alten Lagerhalle untergebracht werden.

Die Küstenwache hatte das Boot in der südlichen Adria vor der Insel Mljet entdeckt und die Flüchtlinge mit Lebensmitteln und Medikamenten versorgt. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums war das motorisierte Segelschiff in Griechenland gestartet und auf dem Weg nach Italien. Die Bootsflüchtlinge stammten aus Somalia, Ägypten, Syrien und Afghanistan. Über die Adria versuchen regelmäßig zahlreiche Flüchtlinge, in die Europäische Union zu kommen. (APA/2.7.2012)

Share if you care.