"Orion"-Hülle trifft in Florida ein

2. Juli 2012, 21:08
30 Postings

2014 soll der Space-Shuttle-Nachfolger den ersten Testflug absolvieren

Washington - Das Projekt zum Bau des Space-Shuttle-Nachfolgers "Orion" der US-Raumfahrtbehörde NASA hat einen wichtigen Meilenstein erreicht: Am Montag ist die Hülle der Raumkapsel im Kennedy Space Center in Florida angeliefert worden, wie die NASA mitteilte. Im Hauptquartier solle sie für den ersten Testflug im Jahr 2014 vorbereitet werden. Dazu müssten unter anderem das Hitzeschild und Geräte installiert werden.

Die Kapsel soll den Raumfähren nachfolgen, die im vergangenen Jahr nach rund drei Jahrzehnten stillgelegt worden waren. Mit der "Orion" sollen einmal Astronauten über die Erdumlaufbahn hinaus zu einem Asteroiden und auf lange Sicht sogar zum Mars fliegen - ersteres sei für 2025 geplant, letzteres in den 2030er-Jahren. Bisherige Aufgaben wie die Belieferung der Internationalen Raumstation ISS sollen dagegen künftig die Vehikel privater amerikanischer Unternehmen erledigen.

Erster Test

Der für 2014 geplante unbemannte Testflug mit zwei Erdumrundungen soll Daten liefern, die bei der Gestaltung und Entwicklung der Kapsel helfen könnten. Vor allem soll das Hitzeschild-Verhalten genau untersucht werden. Der erste Start (Mission "Exploration Flight Test-1") wird voraussichtlich mit einer Delta IV-Rakete von Cape Canaveral erfolgen. Ab 2017 soll mit dem SLS-System (Space Launch System) eine neue Trägerraketenfamilie zur Verfügung stehen.

Wann die erste konkrete "Orion"-Mission stattfindet und wohin sie führt, ist noch offen. Gedacht ist das neue Raumfahrzeug zunächst für dreiwöchige Reisen mit einer vierköpfigen Besatzung. Später sollen bis zu sechs Astronauten Platz haben und die Missionen bis zu 210 Tage dauern können. (APA/red, derStandard.at, 2.7.2012)

  • Die Raumkapsel "Orion" ist im Kennedy Space Center in Florida angekommen.
    foto: nasa/gianni woods

    Die Raumkapsel "Orion" ist im Kennedy Space Center in Florida angekommen.

Share if you care.