Cavendish schlägt bei erster Gelegenheit zu

2. Juli 2012, 18:49
8 Postings

Britische Sprintkanone und Eisel-Kollege setzt sich auf der zweiten Etappe gegen die Konkurrenz mit den dicken Beinen durch und gewinnt vor dem Deutschen Greipel - Cancellara bleibt Gelb

Tournai - Der britische Sprinterkönig Mark Cavendish hat gleich seine erste Chance genutzt und bei der 99. Tour de France seinen ersten Etappensieg eingefahren. Der 27 Jahre alte Weltmeister und Sky-Teamkollege des Steirers Bernhard Eiselsetzte sich auf dem zweiten Teilstück über 207,5 km auf belgischem Boden von Visé nach Tournai im Massenspurt nach 4:56,59 Stunden um Reifenbreite gegen den Deutschen André Greipel (Lotto) durch.

Es war der insgesamt 21. Tagessieg bei der "Großen Schleife"für den Briten. Greipel lag im Spurt lange vorne, am Ende zog Cavendish aber doch noch relativ sicher an die Spitze. Fabian Cancellara, der Sieger des Prologs am Samstag kam zeitgleich mit der Spitze ins Ziel und verteidigte das Gelbe Trikot des Gesamtführenden erfolgreich mit sieben Sekunden Vorsprung auf den Mitfavoriten Bradley Wiggins (Sky) erfolgreich. Vorjahressieger Cadel Evans (BMC Racing) ist mit 17 Sekunden Rückstand Achter.

Schon früh nach dem Start unweit der niederländischen Grenze bildete sich eine dreiköpfige Ausreißergruppe mit dem im Bergtrikot fahrenden Dänen Michael Morkov (Saxo Bank-Tinkoff) sowie den Franzosen Christophe Kern (Europcar) und Anthony Roux (FDJeux-Big Mat), die das Geschehen lange Zeit bestimmte und zeitweise knapp acht Minuten Vorsprung herausfuhr. Mit dabei war am Montag entgegen den Befürchtungen der am Wochenende vom Pech verfolgte Tony Martin (Omega Pharma-QuickStep). Der Zeitfahr-Weltmeister, der am Sonntag auf der ersten Etappe schwer gestürzt war, biss auf die Zähne und fuhr mit einer schützenden Manschette an der verletzten linken Hand.

Das Hauptfeld, in dem vor allem Greipels Lotto-Team die Nachführarbeit verrichtete, hatte die Situation aber stets im Griff, fuhr die Lücke zu den Ausreißern konsequent zu und stellten Roux als letzten Flüchtling 14 Kilometer vor dem Ziel. "Auf den letzten fünf Kilometern war ich auf mich alleine gestellt, hatte keinen aus meinem Team mehr dabei. Da musste ich eben mutiger sein", sagte Cavendish.

Die dritte Etappe führt am Dienstag über 198 km von Orchies nach Boulogne-sur-Mer an der französischen Kanalküste. Gegen eine erneute Sprintankunft sprechen dabei alleine vier Bergwertungen auf den letzten 16 Kilometern. (sid, 2.7. 2012)

Ergebnis 2. Etappe, Vise - Tournai (207,5 km): 1. Mark Cavendish (GBR) Sky 4:56:59 Stunden - 2. Andre Greipel (GER) Lotto-Belisol - 3. Matthew Harley Goss (AUS) Orica GreenEdge - 4. Tom Veelers (NED) Argos-Shimano - 5. Alessandro Petacchi (ITA) Lampre-ISD - 6. Peter Sagan (SVK) Liquigas-Cannondale - 7. Jewgenij Gutarowitsch (BLR) FDJ-Big Mat - 8. Juan Jose Haedo (ARG) Saxo Bank - 9. Mark Renshaw (AUS) Rabobank - 10. Tyler Farrar (USA) Garmin-Barracuda. Weiter: 18. Bernhard Eisel (AUT) alle gl. Zeit

Link: Ergebnisse und Klassements

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mark Cavendish (rechts) zieht an André Greipel vorbei.

Share if you care.