65 Millionen Euro teure Ortsumfahrung bei Graz eröffnet

2. Juli 2012, 14:27
7 Postings

Umgebungsgemeinde Hausmannstätten bekam einen Kilometer langen Tunnel "Himmelreich"

Graz - Die 65 Millionen Euro teure Ortsumfahrung von Hausmannstätten im Süden von Graz ist am Montag eröffnet worden. Das aktuell größte steirische Landesstraßenvorhaben hat eine Länge von 2,3 km, rund einen Kilometer davon umfasst der Tunnel "Himmelreich". Wie es bei der Eröffnung hieß, sollen 50 Prozent des bisher auf der B73 Kirchbacher Straße durch den Ort fließenden Verkehrs auf die Umfahrung verlagert werden.

Insgesamt hat das gesamte Projekt sogar 80 Mio. Euro gekostet, bereinigt um Finanzierungskosten und mit errichtete zentrale Werkstätten sowie Tunnelwarte und Hochwasserschutz waren es 65 Mio. Euro, die in das Vorhaben flossen. Richtig sei, dass durch die steigenden Sicherheitsanforderungen die Kosten u.a. für die elektrotechnische Ausstattung explodieren, erklärte Landesbaudirektor Andreas Tropper gegenüber der APA: "Tunnelbau ist kostspielig geworden." Heute müsse man mit Kosten von 35 bis 40 Mio. Euro für den Kilometer rechnen.

Tunnelpatin Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder (ÖVP) betonte die wichtige Entlastungsfunktion: "Dieses Projekt beseitigt ein Nadelöhr und bringt den Menschen mehr Lebensqualität." Aufgrund der Sparzwänge soll diese Umfahrung laut Verkehrslandesrat Gerhard Kurzmann (FPÖ) "eines der letzten Projekte in dieser Größenordnung gewesen sein". Am Umsetzungsbeginn befindet sich derzeit als größeres Landesstraßenprojekt noch der Grazer Südgürtel, für den inklusive Finanzierungskosten 127 Mio. Euro aufgebracht werden müssen. (APA, 2.7.2012)

Share if you care.